Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freier Blick in ein Atelier voller Ideen

Norbert Then lädt in sein Kunstklärwerk ein

Künstler Norbert Then öffnet sein Atelier für befreundete Künstler und lädt auch Interessierte ein. Dabei warten einige Überraschungen auf die Besucher.

Stadtlohn

, 19.04.2018
Freier Blick in ein Atelier voller Ideen

Nach dem Entwurf von Norbert Then hat Betonmöbeldesigner Jens Maaßen an diesem Kunstwerk mitgewirkt. Auch das ist im Kunstklärwerk zu sehen. schley © Michael Schley

Es soll alles so bleiben, wie es ist. Der feine Unterschied: Norbert Then wird Zuschauer bei der Arbeit haben. Und zwar möglichst viele. Und er wird über einen längeren Zeitraum durchgängig in der Heimat zugegen sein – auch außergewöhnlich. Von Freitag, 20. April, bis zum 1. Mai lädt der umtriebige Stadtlohner Künstler zum offenen Atelier ins Kunstklärwerk an der Lessingstraße 51.

Auf Inspiration gespannt

Dass sich Norbert Then in diesen zehn Tagen den Dienst in der Heimat verschreibt, das hat einen Hintergrund: „Ich möchte während dieser Zeit einige Projekte – zum Beispiel Aufträge aus Berlin oder von der Ostsee – zum Abschluss bringen“, erklärt Then. Auf Inspiration von Kunstinteressierten ist er gespannt – auch auf deren Fragen. Gerne bietet er Schulklassen, Kitas und Kindergärten die Chance, dem Künstler bei seinem Schaffen einmal „live über die Schulter zu blicken“.

An den Wochenenden wird er meist ganz spontan ein Programm auffahren. Livemusik, Grill und Illuminationen sind nur drei Beispiele. Besonders freut er sich auf befreundete Künstler, mit denen Then gemeinsame Projekte realisiert. Angekündigt haben sich unter anderem die Glaskünstlerin Birgit Kölking, Betonmöbeldesigner Jens Maaßen und Holzkünstler Hugo Vogt. Dieser wird vor dem Kunstklärwerk Bäume mit der Kettensäge bearbeiten, die vor der Sanierung der Innenstadt den Marktplatz schmückten. Auch der Fotograf Peter Kallwitz wird vorbeischauen – nur wann genau, das gibt Then kurzfristig in den (sozialen) Medien bekannt.

Kunstklärwerk soll „fertig werden“

Es gibt einen weiteren Anlass für diese „Hausaufgabe“: Das offene Atelier soll als Startschuss dienen für die Fertigstellung des Kunstklärwerks. „Mein Plan ist, dass das Kunstklärwerk in sieben Jahren endlich fertig sein soll.“ Dann ist er 25 Jahre vor Ort. Dabei könne er auch auf die Unterstützung der befreundeten Künstler bauen. Neben einer barrierefreien Toilettenanlage nimmt der Künstler auch den Garten ins Visier.

Noch herrsche „Chaos“, das soll bald Geschichte sein. „Der Garten ist ja fast ein Biotop mit einem breiten Spektrum an Lebewesen“, berichtet Then von Kaulquappen und Fröschen. Und nimmt seine Gäste in den zehn Tagen mit ins Boot: „Jeder, der möchte, kann eine Pflanzzwiebel oder einen Ableger einer Staude mitbringen.“ Thens traditionelles „Eintrittsgeld“ bei vielen Aktionen.

Das Atelier öffnet seine Türen montags bis freitags von 10 bis 19 Uhr, am Wochenende will Then mit einem speziellen Programm aufwarten. Sollten Schulklassen oder Kitas Interesse an einem Besuch haben, bittet der Künstler um Anmeldung unter Tel. (0172) 8234952. www.kunstklaerwerk.de