Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung vermutet

Leeres Gebäude in Stadtlohn in Brand gesetzt?

Ein leer stehendes Gebäude im Bereich Pfeifenofen/Meskesweide brannte am Dienstagmorgen nieder. Die Polizei geht nachaktuellem Erkenntnisstand von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus. Wer hat etwas beobachtet?

Stadtlohn

15.05.2018
Fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung vermutet

Die Feuerwehr löschte ein brennendes Gebäude. Die Polizei geht aktuell von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung aus.

Um 5.10 Uhr wurde die Feuerwehr Stadlohn zu einem Brand hinter dem Parkplatz des K+K-Marktes am Pfeifenofen gerufen. Eine Zeugin war um kurz nach 5 Uhr auf das Feuer aufmerksam geworden. Laut der ersten Meldung sollte es sich um einen brennenden Container handeln. Bereits auf der Anfahrt konnten die Feuerwehrleute aber eine starke Rauchentwicklung und Flammenbildung feststellen. So wurde die gesamte Feuerwehr alarmiert. Das leer stehendes Gebäude brannte bei Ankunft der Feuerwehr in voller Ausdehnung. Unter Atemschutz begannen die Einsatzkräfte einen Löschangriff mit mehreren Rohren und dem Wasserwerfer des Teleskopmastfahrzeuges. „Nach kurzer Zeit waren die Flammen unter Kontrolle“, bilanzierte Feuerwehr-Pressesprecher Markus Vennemann. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen 7 Uhr.

Die Kriminalpolizei beschlagnahme den Brandort, die Ermittlungen laufen. Weil die Polizei von vorsätzlicher oder fahrlässiger Brandstiftung ausgeht, werdenZeugen gebeten, sich beim Kriminalkommissariat in Ahaus zu melden: Tel. (02561) 9260.

Lesen Sie jetzt