Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtteile kämpfen mit kreativen Mitteln

BOCHUM Bochum soll attraktiv, vor allem aber auch aktiv werden. Gerade in den Stadtteilen. Um die Stadtzentren zu fördern, hat die Bochum Marketing GmbH zusammen mit dem Einzelhandelsverband Ruhr-Lippe und den Bezirksvertretungen einen neuen Wettbewerb ins Leben gerufen.

von von Nina Vogt

, 19.08.2008
Stadtteile kämpfen mit kreativen Mitteln

Franz Wallmeyer und Marion Ruge (Einzelhandelsverband Ruhr-Lippe) zeigen die Flyer zum Stadtteilwettbewerb.

Im Rahmen des Stadtteilwettbewerbs sollen Ideen zum Stadtmarketing gefördert werden. Bewerben können sich Stadtteilgruppen, Werbegemeinschaften, Vereine, Verbände und Schulen - einzeln oder - wie es sich Matthias Glotz, Geschäftsführer bei Bochum Marketing wünscht - in Kooperation.

Als Wettbewerbsfond stellt die Bochum Marketing GmbH 15 000 Euro zur Verfügung. Die Finanzierung der Projekte wird über das Public Private Partnership-Verfahren organisiert. Jeder Wettbewerbsteilnehmer muss zu den veranschlagten Kosten des Projektes also mindestens 50 Prozent Eigenanteil aufbringen.

Die Ideen, auf die sich Projektleiter Franz Wallmeyer (Bochum Marketing) freut, können aus allen Themen- und Handlungsfeldern des Stadtmarketings kommen: Einzelhandel und Dienstleistungen, Werbe- und Marketingaktionen, kleiner Städtebau, Kooperationen/bürgerschaftliches Engagement, kulturelle Aktivitäten oder Veranstaltungen und Events.

Das Projekt startet in dieser Woche. Bis zum 17. Oktober müssen die Wettbewerber ihren Wettbewerbsantrag abgegeben haben. Eine Jury aus Vertretern des Einzelhandelsverbands Ruhr-Lippe, der Bochum Marketing GmbH und Bezirksbürgermeistern wird die Projekte dann bewerten und prämieren.

Bedarf ist da

"Wir sind sehr gespannt", sagte Franz Wallmeyer. "Unsere Gespräche vor Ort haben schon deutlich gemacht, dass der Bedarf nach so einem Projekt gigantisch ist. Mit den 15 000 Euro können wir zwar nicht die Welt verändern, aber sicher Impulsprojekte starten." niv

Infos gibt es auf Flyern bei den Verwaltungsstellen der Bezirke und bei der Bochum Marketing GmbH. Ansprechpartner: Franz Wallmeyer, Tel. (0234) 9 04 96-25, und Andreas Bentler, Tel. 9 04 96-29.