Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Dortmund als Modell für schnelle Baugenehmigung

Städte in NRW sollen Bauanträge in sechs Wochen genehmigen

NRW Baugenehmigungen sollen in Nordrhein-Westfalen künftig deutlich schneller erteilt werden. Innerhalb von sechs Wochen sollen die digitalen Anträge abgewickelt sein. Damit will das Land den Bau bezahlbare Wohnungen ankurbeln. Eine der sechs Modellstädte ist Dortmund.

Städte in NRW sollen Bauanträge in sechs Wochen genehmigen

Baugenehmigungen sollen in Nordrhein-Westfalen künftig deutlich schneller erteilt werden. Foto: dpa

Bevor eine Baugenehmigung in NRW erteilt wird, können auch schon mal eineinhalb Jahre ins Land gehen. Doch der zeitaufwändige Kampf mit Papierbergen und Doppelarbeit in den Ämtern sollen dank digitaler Bearbeitung aufgelöst werden. Das kündigte NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach (CDU) am Dienstagabend in Düsseldorf an.

Bislang sind die meisten Kommunen in NRW allerdings weit davon entfernt: 90 Prozent der Bauaufsichtsbehörden führen ihre Bauakten noch weit überwiegend auf Papier. Das hat eine Erhebung der Gemeindeprüfungsanstalt ergeben.

Bis 2021 sollen nun sechs Modellkommunen die besten Standards für ein einheitliches digitales Baugenehmigungsverfahren entwickeln: Köln, Dortmund, Ennepetal und Xanten sowie die Kreise Gütersloh und Warendorf. Bislang dauern die Verfahren ihren Angaben zufolge einige Wochen bis zu eineinhalb Jahren.

Scharrenbach sieht die Beschleunigung als wichtigen Baustein, um den dringend benötigten Neubau bezahlbarer Wohnungen anzukurbeln. Dortmunds Beigeordneter Ludger Wilde hält schnelle Baugenehmigungen für „die beste Wirtschaftsförderung“.

Bereits im Juli im Landtag

Die neue Bauordnung, die im Juli im Landtag verabschiedet werden soll, sieht vor, dass Genehmigungen bei einfachen Verfahren und vollständigen Anträgen innerhalb von sechs Wochen zu erteilen sind. Derzeit ist in den Ämtern noch viel Luft nach oben. „Bei uns gehen keine digitale Bauanträge ein“, berichtete Xantens Bürgermeister Thomas Görtz aus einer kleinsten von 212 Unteren Bauaufsichtsbehörden in NRW. „Und wenn doch, müssten wir sie ausdrucken.“

dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wohnhaus explodiert

Aus den Nachbarhäusern rannten Leute in Panik auf die Straße

Wuppertal Eine Explosion erschüttert in der Nacht zum Sonntag Wuppertal. Dann bricht Feuer aus. Menschen rennen um ihr Leben. Die Helfer könnten noch alle Bewohner bergen, bevor das Haus einstürzt.mehr...

Panorama

10.200 Kilometer: Sommerferien beginnen mit Staurekord

München/Frankfurt/Main. Geduldprobe zu Urlaubsbeginn: Statt rasch zum Ferienziel zu gelangen stehen viele genervte Autofahrer stundenlang auf den Autobahnen. Der ADAC hat drei Erklärungen dafür.mehr...

Autobahn

Keine Rettungsgasse bei Baustellen - Helfer müssen über das Baufeld

Gladbeck/Recklinghausen Rettungsgassen zu bilden, ist in engen Autobahnbahnstellen gar nicht möglich. Aber was tun, wenn ein Unfall geschieht? Dafür gibt es genaue Pläne - die zuletzt nicht immer funktionierten.mehr...

Panorama

Der Sommer kehrt zurück nach Deutschland

Offenbach. Nach dem kühlen Wochenende können sich die Menschen in Deutschland wieder auf wärmere Temperaturen einstellen. Das Hochdruckgebiet Daryl nähere sich aus Westen immer weiter an, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag mit.mehr...

Panorama

Kein Amalgam mehr für Kinder und Schwangere in der EU

Berlin. Amalgam gilt Zahnärzten als langlebiger und günstiger Füllstoff, der umfangreich getestet ist. Doch das enthaltene giftige Quecksilber sorgt immer wieder für Debatten. Jetzt handelt die EU.mehr...

Bryan Adams

Er meint es ernst: Bryan Adams predigt in Köln die Liebe

KÖLN Bryan Adams ist ein Mann der Liebe. Im schnittigen Aufzug der 50er-Jahre-Rock’n’Roller stürmt er auf die Bühne und predigt mit „Ultimate Love“ die reine Leere der Friedensbewegung: Liebe statt Bomben. Ein starker Auftakt eines starken Auftritts.mehr...