Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Promi-Gala in Hattingen

Stars freuen sich über Ruhrpott-Oscar

Hattingen Quincy Jones, Königin Sofía von Spanien und Buzz Aldrin, der Mann, der 1969 den Mond betrat, besuchten am Freitagabend das LWL-Museum in Hattingen. Dort nahmen sie den Steiger Award entgegen. Hans-Joachim Watzke bekam den Ruhrpott-Oscar von Peer Steinbrück überreicht.

Stars freuen sich über Ruhrpott-Oscar

Hans-Joachim Watzke

Als einen Mann „der ins Gelingen verliebt ist, nicht ins Verlieren“, bezeichnete Ex-SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück den Geschäftsführer des BVB, Hans-Joachim Watzke. Er habe der Region Stolz und Identität zurückgegeben.„Was er mit dem BVB erreicht hat, war vor zehn Jahren unvorstellbar“, sagte Steinbrück am Freitagabend auf der zehnten Verleihung des Steiger Awards im LWL-Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen. Watzke war sichtlich gerührt. „Mein Vater wäre sehr stolz gewesen“, bedankte sich der Geschäftsführer des BVB. Er selbst stamme aus einer Bergbaufamilie. Sein Vater war vor wenigen Tagen verstorben.

Insgesamt wird der Steiger Award in neun Kategorien vergeben. Mit dem Ruhrpott-Oscar werden Persönlichkeiten geehrt, die sich durch Geradlinigkeit, Offenheit, Menschlichkeit und Toleranz auszeichnen. Ins Leben gerufen hat die Auszeichnung der Bochumer Medien-Unternehmer Sascha Hellen.

Steiger Awards: Bilder der Preisträger und vom roten Teppich

Dolly Buster erschien im "kurzen Schwarzen".
Dolly Buster
Jean Pütz mit seiner Frau Pina
Auch Bettina Wulff marschierte über den roten Teppich
Hannelore Hoger
Bob Geldof hielt die Laudatio auf Quincey Jones
Ute Lemper mit Jerry Hall, Model und Ex-Frau von Mick Jagger. Sie hielt die Ehrenrede auf die in den USA lebende deutsche Musikerin Ute Lemper.
Ute Lemper
Watzke mit Tochter Katharina
Peer Steinbrück hielt die Ehrenrede auf den BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke
Königin Sofia mit Buzz Aldrin (84), der Mann, der 1969 hinter Neil Armstrong den Mond betrat und Jerry Hall
Johannes B. Kerner
Jerry Hall flanierte über den roten Teppich
Peter Maffay und Johannes B. Kerner. Maffay hielt eine Laudatio auf Königin Sofia von Spanien.
US-Produzent Quincy Jones war 79 mal für den Grammy nominiert, 27 mal gewann er ihn tatsächlich. Er ist einer der Preiträger.
Peer Steinbrück bei der Verleihung an Hans-Joachim Watzke.
Peter Maffay
Der zweite auf dem Mond: Astronaut Buzz Aldrin wurde ausgezeichnet.
Musikerin Ute Lemper freute sich über die Auszeichnung in der Kategrie "Musik"
Schauspielerin Hannelore Hoger ("Bella Block") gewann in der Kategorie "Film".

Unter den Geehrten waren auch Johannes B. Kerner, Quincy Jones, der erfolgreichste Musikproduzent, Komponist und Bandleader der Welt und Buzz Aldrin. Aldrin betrat 1969 hinter Neil Armstrong den Mond.

Gleich zu Beginn würdigte Peter Maffay den Einsatz von Königin Sofia von Spanien im Kampf gegen Alzheimer. Vor sieben Jahren eröffnete die Königin ein Alzheimer Center in Madrid. Rund 160 Alzheimer-Patienten können dort stationär versorgt werden, zudem wird dort an wichtigen, internationalen Projekten geforscht. „Was uns Menschen ausmacht sind Erinnerungen, umso schmerzhafter, wenn sie uns durch Krankheit genommen werden. Majestät, Sie sind ein echter Steiger“, so die königliche Laudatio von Peter Maffay. Neben den Preisträgern kamen auch bekannte Persönlichkeiten in das Industriemuseum Henrichshütte. So liefen Dolly Buster, Jean Pütz und Bettina Wulff über den roten Teppich. Aber auch Jerry Hall, Model und Ex-Frau von Mick Jagger. Sie hielt die Laudatio auf Musikerin Ute Lemper.  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...