Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Steinmeier gratuliert Putin - und beklagt Entfremdung

Berlin.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zu seiner Wiederwahl gratuliert und gleichzeitig Misstrauen und Entfremdung zwischen Deutschland und Russland beklagt. Steinmeier schrieb am Montag: „Ich hoffe und wünsche, dass es gelingen wird, der Entfremdung auf unserem Kontinent und zwischen den Menschen in Russland und Deutschland entgegenzuwirken, und dass Sie Ihre neue Amtszeit hierfür nutzen. Den Dialog hierzu sollten wir in vertrauensvollem Rahmen fortsetzen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schlaglichter

Mindestens 31 Tote bei Selbstmordanschlag in Kabul

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 31 Menschen getötet worden. Weitere 54 Personen wurden verletzt, als eine Bombe an einer Ausgabestelle für Personaldokumente explodierte. Das sagte ein Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums. Die Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich über sein Sprachrohr Amak zu dem Anschlag. Zuvor hatte ein Taliban-Sprecher via Twitter erklärt, seine radikalislamische Gruppe stehe nicht hinter dem Anschlag.mehr...

Schlaglichter

Vanessa Mai wird nach Probenunfall im Krankenhaus behandelt

Rostock. Schlagerstar Vanessa Mai liegt nach einem schweren Probenunfall im Krankenhaus und wird untersucht. Das sagte ein Sprecher der 25-Jährigen. Details zu ihrem Gesundheitszustand wurden zunächst nicht bekannt. Laut einem Bericht der „Bild am Sonntag“ verletzte sich Mai am Samstag vor einem Auftritt in Rostock bei einer Bühnenprobe mit einem Tänzer schwer am Rücken. Nach Informationen der Zeitung verlor sie kurz das Bewusstsein. Ein Notarzt habe Mai künstlich beatmet, bevor sie in eine Klinik gebracht worden sei.mehr...

Schlaglichter

Mindestens 31 Tote bei Anschlag in Kabul

Kabul. Die Zahl der Toten bei einem Selbstmordanschlag in Kabul ist auf mindestens 31 gestiegen. Weitere 54 Personen seien verletzt worden, als eine Bombe an einer Ausgabestelle für Personaldokumente explodierte, sagte der Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums. In dem Ausgabezentrum können Bürger Ausweise beantragen, die sie für die Teilnahme an Parlaments- und Provinzwahlen im Oktober benötigen.mehr...

Schlaglichter

Mindestens sieben Tote bei Anschlag in Kabul

Kabul. Bei einem Selbstmordanschlag sind in Kabul mindestens sieben Menschen getötet worden. Weitere 35 Personen seien verletzt worden, als eine Bombe an einer Ausgabestelle für Personaldokumente explodiert sei, sagte der Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums. Der mit einer Sprengstoffweste ausgestattete Angreifer sei zu Fuß zu der Ausweisstelle gekommen, berichtete ein Sprecher des Innenministeriums. In der Behörden-Außenstelle können Bürger Ausweise beantragen, die sie für die Teilnahme an Parlaments- und Provinzwahlen im Oktober benötigen.mehr...

Schlaglichter

Hamas-Ingenieur in Malaysia ermordet - Hamas: Mossad verantwortlich

Kuala Lumpur. Nach der Ermordung eines palästinensischen Wissenschaftlers in Malaysia hat die radikal-islamische Hamas Israel vorgeworfen, für die Tat verantwortlich zu sein. Fadi al-Batsch, Ingenieur und Hamas-Mitglied, wurde am Samstag in Kuala Lumpur auf dem Weg zu einer Moschee von zwei Männern auf einem Motorrad erschossen, wie die örtliche Polizei mitteilte. Hamas-Chef Ismail Hanija sagte in Gaza, der israelische Auslandsgeheimdienst Mossad sei verantwortlich für den Tod des Palästinensers. Israel hat sich nicht offiziell zu dem Anschlag geäußert.mehr...

Schlaglichter

Jetski-Fahrer harrt fast einen Tag auf Ostsee aus

Sassnitz. Ein Wassersportler hat 20 Stunden lang auf seinem defekten Jetski in der Ostsee ausgeharrt. Der 33-Jährige war am Freitag südlich von Sassnitz in See gestochen. Auf dem Meer fiel plötzlich der Motor des Jetskis aus und ließ sich nicht wieder starten. Ohne Möglichkeit, auf seine Notlage aufmerksam zu machen, richtete sich der leicht bekleidete Mann darauf ein, die Nacht auf der Ostsee zu verbringen. Erst am Samstagmittag entdeckte die Besatzung eines Schiffes den Wassersportler.mehr...