Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Steuersünder-CD: NRW prüft ein Angebot

Mit den gekauften Steuer-CDs hat NRW in den vergangenen Jahren viele Millionen Euro eingenommen. Seit dem Regierungswechsel hat das Land nicht mehr für eine Steuersünder-CD geboten. Das könnte sich jetzt ändern.

Düsseldorf

01.07.2018
Steuersünder-CD: NRW prüft ein Angebot

Auf einer CD steht „Steuerdaten-CD“. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

Lange war es still um die einst vergleichsweise häufig gekauften CDs mit Daten über versteckte deutsche Vermögen in der Schweiz. Nun könnte die neue schwarz-gelbe Landesregierung das erste Mal einen solchen Datenträger erwerben. Denn das Land prüft derzeit ein Angebot einer Steuersünder-CD, wie das Finanzministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Weitere Details zum Zeitpunkt einer Entscheidung über einen möglichen Kauf, nannte die Behörde nicht.

In den vergangenen acht Jahren hat NRW im Kampf gegen Steuersünder elf CDs gekauft, neun davon in der Amtszeit des ehemaligen SPD-Finanzministers Norbert Walter-Borjans (2010-2017) und zwei weitere zuvor auch in den letzten Amtsmonaten von Helmut Linssen (CDU). Unter der neuen schwarz-gelben Landesregierung wurden seit dem Regierungswechsel vor rund einem Jahr keine Datenträger gekauft.

Schlagworte:
Anzeige