Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stillstand auf der Asternstraße

SÖLDE Es tut sich nichts: In den Streit an der Asternstraße kommt scheinbar keine Bewegung. Der CDU-Bezirksvertreter Volker Mais hatte sich als Mediator angeboten – von den streitenden Parteien bekam er darauf keine Reaktion. Sehr wohl meldeten sich andere Anwohner der Asternstraße bei ihm.

von Von Alexandra Heimken

, 04.08.2008
Stillstand auf der Asternstraße

Die fünfte Stichstraße in der Asternstraße ist zurzeit Schauplatz erbitterter Auseinandersetzungen rund ums Parken.

„Letztlich haben alle den Wunsch geäußert, dass der Streit endlich beigelegt wird“, sagt Mais. „Denn es betrifft ja sämtliche Anwohner der Straße.“ Der Parkplatzkonflikt ist der erste Nachbarschaftsstreit in dem Sölder Quartier, der eskaliert sei, so der CDU-Politiker und Polizist.

 Noch im vergangenen Sommer feierten die Anwohner bei einem Straßenfest gemeinsam das 50-jährige Bestehen der Asternstraße. „Damals war das Parkproblem schon Gesprächsthema“, erinnert sich Mais. Dennoch: „Eigentlich sind hier alle friedlich.“ Und so soll es nach Wunsch der Anwohner auch bleiben. „Hier herrscht komplettes Unverständnis, warum sich die Streitparteien nicht zusammensetzen und eine Lösung finden, ohne gleich vor Gericht zu ziehen“, erklärt Mais 

Schlagworte: