Stöger über Video-Schiri-Anzeige: „Hoffe, wird abgewiesen“

Trainer Peter Stöger hat für die Anzeige eines Fans des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln gegen Video-Schiedsrichter Tobias Welz wenig Verständnis. „Das ist zwar eine schöne mediale Geschichte, aber ich kann damit nix anfangen“, sagte Stöger: „Und ich hoffe, die Klage wird abgewiesen - bei aller Wertschätzung für den Fan, der sich um den FC sorgt.“

,

Köln

, 22.11.2017, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Kölner Trainer Peter Stöger. Foto: Thomas Frey/Archiv

Der Kölner Trainer Peter Stöger. Foto: Thomas Frey/Archiv

Der Gründer eines Kölner Fan-Clubs hatte Welz nach der 0:1-Niederlage des FC am Samstag in Mainz angezeigt. Es liege ein „eindeutiger und bewusster Betrug“ vor, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Köln hatte das Spiel in Mainz durch einen unberechtigten Elfmeter verloren. Welz hatte die falsche Entscheidung von Schiedsrichter Felix Brych nach Ansicht der TV-Bilder nicht korrigiert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt