Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bäume umgestürzt, Oberleitungen abgerissen

Störungen im Zugverkehr endlich behoben

DUISBURG Ein Ast reißt eine Oberleitung ab. Die Folgen sind gravierend: Am Dienstag ging im Bahnverkehr zwischen Düsseldorf und Duisburg nichts mehr. Die Reparatur dauerte Stunden. Die Warterei für Reisende auch. Am Montagabend saßen rund 1100 Passagiere in Duisburg mehrere Stunden in Zügen fest.

Störungen im Zugverkehr endlich behoben

Eine Frau schaut am 22.09.2014 in Bochum (Nordrhein-Westfalen) im Hauptbahnhof auf Anzeigen, die auf Störungen im Bahnverkehr hinweisen. Durch umgestürzte Bäume auf der Strecke zwischen Duisburg und Dortmund ist der Zugverkehr teilweise eingestellt. Foto: Caroline Seidel/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++

Die Folgen der schweren Gewitter zum Wochenbeginn haben die Deutsche Bahn in Nordrhein-Westfalen den ganzen Dienstag über beschäftigt. Hunderte Reisende kämpften auf dem Weg zu Arbeit und Schule und zurück mit Zugausfällen und Verspätungen - besonders zwischen Düsseldorf und Duisburg. Dort herrschte durch eine abgerissene Oberleitung seit dem frühen Morgen Stillstand auf der Hauptverkehrsstrecke.

Drei Züge steckten stundenlang in dem stromlosen Abschnitt fest. Die Fahrgäste mussten aussteigen und wurden in Sicherheit gebracht. "Der erste Zug war in eine überhängende Stromleitung gefahren", berichtete eine Bahnsprecherin am Dienstagmittag. Dadurch habe es einen Stromausfall gegeben und auch die nächsten beiden Züge hätten nicht weiterfahren können. Rund 1100 Fahrgäste steckten in den Zügen fest. Darunter auch zahlreiche Twitter-User: 

So und jetzt? #re6 #bahn #evakuierung #duisburg pic.twitter.com/zDJwM8UIhD

— Katti (@Katti) 

@DB_Bahn kann man denn schon abschätzen wann die Evakuierung beginnt? Vor40min.hieß es in wenigen Minuten.So langsam möchten wir doch Heim!

— Kochwelt-Blog (@VeggieKochwelt) 

Die Fahrgäste wurden schließlich mit Hilfe der Feuerwehr evakuiert. Die Aktion dauerte mehrere Stunden. 

@_toub_ @_toub_ Die Evakuierung ist bei abgerissenen Oberleitungen sehr gefährlich. So etwas dauert leider länger. :-( /ci

— DB Bahn (@DB_Bahn) 

"Letztlich war die Evakuierung gegen 23 Uhr abgeschlossen", berichtete die Bahnsprecherin. 

Der gesamte Zugverkehr konnte die Stelle über Stunden nicht mehr passieren. Die Bahn meldete gegen 20.30 Uhr am Dienstagabend, dass die Unwetterschäden behoben seien und lediglich noch Einschränkungen auf die Linien RE 2 und RE 6 bestünden. Die Oberleitung war vermutlich durch einen im Stromabnehmer eines Regionalexpress hängenden Ast abgerissen worden. Der Schaden erstreckte sich über rund 100 Meter. Nahverkehrszüge und S-Bahnen konnten nicht mehr nach Fahrplan fahren. Auch der Fernverkehr musste an Duisburg vorbei geleitet werden. Teilweise entstanden Wartezeiten für Reisende von mehr als einer Stunde, teilte die Bahn mit.

Ursache der Störungen sind auch Oberleitungsschäden durch umgestürzte Bäume. Nachdem am Montag starke Gewitter über das Ruhrgebiet und das Rheinland gezogen waren, stürzten einige Bäume in dem aufgeweichten Boden um. Daher kam es bereits am Montag sowohl im Regional- als auch im Fernverkehr zu erheblichen Verspätungen und zahlreichen Zugausfällen.

DORTMUND Nichts geht mehr auf vielen Bahnstrecken im Ruhrgebiet. Vor allem zwischen Duisburg und Dortmund gab es am Montag bis in den Abend hinein zahlreiche Störungen im Regional- und Fernverkehr. Ein Gewitter hat Bäume auf Gleise und Oberleitungen kippen lassen. Im vom Regen der letzten Tage durchweichten Boden fehlte ihnen der Halt.mehr...

In Bochum war am Montag ein Baum auf eine Oberleitung gestürzt. Er fing Feuer, ein Zug fuhr in den brennenden Baum hinein. Glücklicherweise geriet der Zug jedoch nicht in Brand, verletzt wurde niemand.  

BOCHUM Das Unwetter am Montagmittag hat in Bochum zu zehn Einsätzen der Feuerwehr geführt. Am Wattenscheider Hellweg stürzte ein Baum auf eine Oberleitung der Deutschen Bahn und fing Feuer. In den brennenden Baum fuhr ein Zug des Personenverkehrs, Menschen kamen jedoch nicht zu Schaden.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urteil naht

13 Jahre Haft gefordert: Camperin vergewaltigt?

BONN 156 Monate Freiheitsentzug – das fordert die Staatsanwaltschaft im Fall gegen einen 31-Jährigen. Dieser soll im April in der Nähe von Bonn eine junge Frau bedroht und vergewaltigt haben. Am Donnerstag soll das Urteil fallen. Der Angeklagte hat zum Vorfall eine völlig andere Sichtweise.mehr...

Freundin erwürgt

Lebenslange Haft für Münsterländer Schausteller

Münster Es klingt wie die Geschichte aus einem Kriminalroman. Ein Kirmes-Schausteller verliebt sich in eine Besucherin. Dann bestiehlt er sie und bringt sie schließlich um. Unfassbar: Erst im Krankenhaus starb das Opfer. Zwischen der Tat und dem Tod beklaute der Schausteller aus Recke im Kreis Steinfurt seine Freundin erneut. Da kam das Urteil nun wenig überraschend.mehr...

Rockerclub verboten

Razzia bei den Hells-Angels: Keine Festnahmen

DÜSSELDORF Das NRW-Innenministerium hat am Mittwochmorgen das Hells Angels Chapter in Erkrath sowie deren Unterstützerorganisation Clan 81 Germany verboten. Bei mehreren Razzien in 16 Städten in NRW beschlagnahmten Polizisten daraufhin Motorräder, Waffen und Bargeld.mehr...

Überblick mit Fotos

Bilder des Tages: Rot gefärbte Hunde beißen nicht

Deutschland Emotional, spannend, lustig. Jeden Tag fangen Fotografen auf der ganzen Welt spannende Momente mit ihrer Kamera ein. Wir stellen hier unsere Lieblingsbilder vor und erzählen die Geschichte dazu.mehr...

Jamaika-Koalition

Union und FDP optimistisch nach erstem Treffen

BERLIN Nach dem ersten Treffen zwischen Union und FDP schauen beide Parteien optimistisch auf die kommenden Sondierungsgespräche. CDU-Generalsekretär Peter Tauber äußerte sich zuversichtlich über die Zukunft einer möglichen Jamaika-Koalition.mehr...

Erste Neuaufstellung bundesweit

AfD-Fraktion in Iserlohn ist jetzt "Blaue Fraktion"

ISERLOHN. Die AfD hat sich im Iserlohner Rat als „Blaue Fraktion“ nach dem Leitbild von Frauke Petrys „Blauer Partei“ neu aufgestellt. Dem Weg von Alexander Gauland und Co. will sie nicht folgen. Sie hat ganz eigene Ideen, wie die Politik innerhalb der Fraktion in Zukunft gemacht werden soll.mehr...