Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Strafe für Hundehaufen

14.03.2018
Strafe für Hundehaufen

„Hier ist kein Hundeklo“ steht auf den Schildern. Trinkwald (A) © Foto: Vanessa Trinkwald

Selm. Auch Hunde müssen mal, daran können ihre Besitzer wenig ändern. Allerdings ist es ärgerlich, wenn Hundekot auf öffentlichen Wegen liegt und Menschen hineintreten. Deshalb sind Hundebesitzer angehalten, den Haufen ihres Hundes mit einem Beutel wegzumachen. Wer das nicht tut, muss Strafe zahlen. In Selm sind das 35 Euro. In manchen Städten sind die Strafen aber höher: In Köln sogar 500 Euro und in Werne sind nun 200 Euro fällig.

Sabine Geschwinder

Lesen Sie jetzt