Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Streit um Mondrian - Krefeld will die Bilder bald ausstellen

Krefeld. Der Streit um Bilder des niederländischen Malers Piet Mondrian (1872 -1944) in Krefeld hat die Neugier der Öffentlichkeit geweckt. Wegen mehrerer Nachfragen würden die vier Bilder demnächst gezeigt, sagte ein Sprecher der Stadt am Freitag. Derzeit befinden sich die abstrakten Gemälde im Depot. Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die Nachfahren des Mondrian-Erben die Rückgabe verlangen. Wann genau die Bilder im Kaiser-Wilhelm-Museum gezeigt werden, steht noch nicht fest. Sie sollen im Rahmen einer ohnehin geplanten Sammlungspräsentation zu sehen sein. Die „Westdeutsche Zeitung“ berichtete.

Die Herkunft der Arbeiten ist unklar. Die ursprünglich acht Mondrian-Bilder waren 1950 im Kaiser-Wilhelm-Museum aufgefunden und inventarisiert worden; vier wurden gegen andere Arbeiten getauscht. Vermutet wird, dass sie schon 1929 ins Museum gekommen sind und dort die Nazi-Zeit überstanden haben. Die Arbeiten wurden mehrfach, auch international, ausgestellt. Die Stadt hat die Forderung der in den Vereinigten Staaten lebenden Nachfahren des Erben zurückgewiesen. Mondrian habe die Arbeiten wohl bewusst dem Museum überlassen. Erbe Harry Holtzman habe bis zu seinem Tod 1987 keine Ansprüche erhoben, obwohl der Verbleib in Krefeld bekannt gewesen sei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

NRW

20-Jähriger aus Bottrop stirbt bei Motorradausflug

Hellenthal. Bei einem Motorradausflug in die Eifel ist ein 20-Jähriger aus Bottrop tödlich verunglückt. Er hatte am Samstag auf einer Landstraße in Hellenthal aus noch ungeklärter Ursache in einer Kurve die Kontrolle über sein Gefährt verloren und war gestürzt. Mit seinem Motorrad prallte er gegen die Leitplanke. Vermutlich dabei habe er sich die tödlichen Verletzungen zugezogen, teilte die Kreispolizei Euskirchen am Sonntag mit. Er starb noch an der Unfallstelle. Der Bottroper gehörte zu einer Gruppe von sechs Bikern.mehr...

NRW

Ein Toter nach Frontal-Zusammenstoß zweier Autos in Köln

Köln. Beim Zusammenstoß seines Autos mit einem anderen Wagen ist in Köln am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen. Der 29-jährige Fahrer des zweiten Autos wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Auch bei ihm bestehe Lebensgefahr. Am frühen Morgen seien die beiden Fahrzeuge aus zunächst ungeklärter Ursache frontal gegeneinander geprallt. Die Identität des Toten war laut Polizei zunächst unklar, sein Auto hatte ein belgisches Kennzeichen.mehr...

NRW

Streit um Autokauf eskaliert: Mann schlägt Scheiben ein

Düren. Nach einem Streit mit einem Autoverkäufer soll ein 65-Jähriger am Samstag in Düren elf Fahrzeuge mit einem Zimmermanns-Hammer beschädigt haben. Der Mann aus Merzenich schlug Windschutz- und Seitenscheiben ein, wie ein Sprecher der Polizei am Sonntag sagte. Der Schaden werde auf rund 50 000 Euro geschätzt. Am Freitag hatte der Kunde ein Auto gekauft. Laut Polizei beschwerte er sich dann am nächsten Tag beim Händler. Nach kurzer Zeit sei der Streit eskaliert und der 65-Jährige habe den Hammer geholt. Der 32-jährige Verkäufer und ein 37-jähriger Angehöriger versuchten noch, den Merzenicher aufzuhalten. Der 65-Jährige wurde von der Polizei mitgenommen, später aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Hintergründe der Auseinandersetzung blieben zunächst unklar.mehr...

NRW

Vier Verletzte bei Brand: Wohnungen unbewohnbar

Grevenbroich. Vier Menschen sind bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses in Grevenbroich (Rhein-Kreis Neuss) verletzt worden. Das Haus sei nicht mehr bewohnbar, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die acht Mieter seien bei Verwandten untergekommen oder von der Stadt anderweitig untergebracht worden. Bewohner hatten nach Angaben der Polizei am Samstagabend eine Rauchentwicklung im Treppenhaus bemerkt und die Feuerwehr gerufen.mehr...

NRW

Mann soll Lebensgefährten der Mutter mit Beil getötet haben

Köln. Mit einem Beil soll ein 27-Jähriger bei einem Familienstreit in Köln den Lebensgefährten seiner Mutter getötet haben. Der 53-Jährige starb noch am Tatort. Worum es bei dem Streit in der Nacht zum Sonntag ging, wurde zunächst nicht bekannt. Eine Mordkommission ermittelt wegen Totschlags, wie die Polizei Köln berichtete.mehr...

NRW

Dutzende brennende Wohnwagen in Wuppertal

Wuppertal. Mindestens 40 Wohnanhänger eines Fahrzeughändlers in Wuppertal haben am frühen Sonntagmorgen gebrannt. Dabei entstand ein Schaden von rund einer Million Euro, wie die Polizei mitteilte. Die Anhänger seien teilweise ausgebrannt und könnten nicht mehr verkauft werden, sagte ein Sprecher. Warum die Wohnwagen Feuer fingen, blieb zunächst unklar.mehr...