Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Studie: Viele Twitter-Follower sind Fakes

Berlin (dpa/tmn) Längst nicht alle Twitter-Follower sind wirklich aus Fleisch und Blut. Eine aktuelle Studie zeigt: insbesondere große Unternehmen setzen auf Fake-Follower.

Studie: Viele Twitter-Follower sind Fakes

Nicht immer verbirgt sich hinter einem Twitter-Account auch eine tatsächliche Person. Firmen nehmen zunehmend automatisierte Dienste in Anspruch, um die Zahlen ihrer Gefolgschaft hoch zu halten. Foto: Armin Weigel

Laut einer Studie des Medienforschers Marco Camisani Calzolari , der an der Mailänder Universität für Sprache und Kommunikation (IULM University of Milan) lehrt, haben gerade große Unternehmen viele Fans, die auf maschinengesteuerte Accounts zurückgehen könnten, wie «Heise Online» berichtet. Die 39 untersuchten Firmen hatten demnach bis zu 46 Prozent gefälschte Follower. Ein Grund dafür könnte die Auslagerung von Social-Media-Aktivitäten an Agenturen sein, die versuchen, die Fanzahlen mit Roboter-Software in die Höhe zu treiben.

Für die Untersuchung waren je Unternehmen Stichproben von 10 000 Followern herangezogen worden. Jeden Account ließen die Forscher von einem Programm analysieren, das anhand eines Kriterienkataloges die Einteilung in Mensch oder Maschine vornahm.

Twitter-Follower-Studie (pdf.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Digitale Welt

Roboterkicker und Pflanzenretter: Gadgets auf der CES

Las Vegas (dpa/tmn) Pflanzenretter, Computer-Kicker und ein Walkman, der mitduschen kann: Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas gibt es neben technischen Spielereien auch eine Reihe nützlicher Neuheiten zu entdecken.mehr...

Grillen mit dem Smartphone

Diese Apps sind für Grillfans unabdinglich

Berlin Grillfest geplant, aber keine Ahnung, was man dafür braucht? Kein Problem für Smartphone-Besitzer. Es gibt Apps, mit denen sie Gäste einladen, Rezepte nachschlagen, eine Einkaufsliste erstellen, die Grillzeit messen und das Wetter im Blick haben können.mehr...

Leben : Digitale Welt

Vom Nistkasten bis zum Grillfest: Kleingärtner im Netz

Berlin (dpa/tmn) Kleingärten werden immer beliebter, auch bei jungen Familien und Großstädtern. Ein Forum zum Austausch finden Laubenpieper auf der Seite www.schrebergarten-forum.de.mehr...

Leben : Digitale Welt

«Candy Girls»: Unterhaltungs-Happen fürs Internet

Berlin (dpa) Die Internet-Plattform MySpace stellt seit dem 19. Mai jede Woche eine Folge der Serie «They call us Candy Girls» online. Es ist die in Deutschland erste Serie, die ausschließlich fürs Internet produziert wird. Derzeit laufen die letzten Dreharbeiten.mehr...

Für 19 Milliarden Dollar

Facebook kauft Rivalen WhatsApp

Menlo Park Zwei der weltgrößten Online-Netzwerke gehören künftig zusammen: Platzhirsch Facebook mit seinen mehr als 1,2 Milliarden Mitgliedern schluckt den Kurznachrichten-Dienst WhatsApp mit gut 450 Millionen Nutzern.mehr...

Leben : Digitale Welt

Fan-Lektüre: Wechsel-News auf «transfermarkt.de»

Hamburg (dpa/tmn) - Die Bundesliga-Sommerpause ist für Fußballfans schwer zu überstehen. Wenn der Ball ruht, sorgt immerhin die Transferpolitik der Vereine für Gesprächsstoff. Wer da auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich im Internet über Neuigkeiten informieren.mehr...