Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Südkirchener íst jahrgangsbester Dachdecker

Der Südkirchener Felix Kummer ist von der Kreishandwerkerschaft Hellweg in Unna für seine Leistungen bei der Gesellenprüfung aus – er schloss als Jahrgangsbester von 17 Dachdeckerlehrlingen ab - ausgezeichnet worden.

Südkirchener íst jahrgangsbester Dachdecker

Das Foto zeigt Felix Kummer und seinen Ausbilder Josef Ernst Foto Claeßen

Dabei war Felix Kummer eigentlich vom Pech verfolgt: Eine hartnäckige Knieverletzung stellte sich schließlich als Kreuzbandriss heraus. Dann wurde die Operation des Dachdecker-Azubis auch noch um eine Woche nach hinten verschoben – auf den Freitag unmittelbar vor der Lehrlingslossprechung, die der 20-Jährige dadurch verpasste.

Jetzt kann er trotzdem lachen. Denn die Kreishandwerkerschaft Hellweg in Unna zeichnete den Azubi für seine Leistungen bei der Gesellenprüfung aus, die er als Jahrgangsbester von 17 Dachdeckerlehrlingen abschloss. „Natürlich ist man da stolz“, gibt der junge Mann unumwunden zu. Aber es zeigen sich auch einige Sorgenfalten in seinem Gesicht: „Ich will möglichst schnell wieder arbeiten!“ Denn Dachdecker ist sein Traumberuf. „Mein Bruder macht das auch, dadurch habe ich die Arbeit kennengelernt“, erzählt der Südkirchener. Im Werner Betrieb von Josef Ernst ging er schließlich in die Lehre – ein erstes Indiz dafür, was aus ihm werden sollte: „In den vergangenen zehn Jahren waren vier unserer Azubis Jahrgangsbeste“, weiß der Unternehmer zu berichten. Auch mit dem jüngsten Erfolg ist er sehr zufrieden. „Es ist nur schade, dass Felix das alles verpasst hat.“

Mit „das alles“ meint er die Lossprechung am Wochenende, wo er stellvertretend für seinen Azubi die Ehrenurkunde für besondere Leistungen entgegen nehmen musste. „Es wäre mir natürlich lieber gewesen, wenn Felix selbst dort oben gestanden hätte.“ Doch der junge Dachdecker muss sich zunächst auf Krücken fortbewegen. Wohin, das sei noch offen: „Ich weiß nicht, ob sich ein Meisterlehrgang für mich lohnt. Ich möchte einfach nur wieder in den Job zurück.“ Doch ein Jahrgangsbester sollte damit – auch nach drei Monaten Zwangspause – keine Probleme haben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion um Gesamtschule Nordkirchen

Braucht die Gesamtschule einen Schulsozialarbeiter?

Nordkirchen Beinahe zufällig ist die Diskussion am Donnerstag im Schulausschuss entstanden: Braucht die Gesamtschule einen Schulsozialarbeiter? Zusätzliche Mittel wird es aber nicht geben – aus einem bestimmten Grund.mehr...

Nach Urteil wegen Vergewaltigung

Gericht muss sich erneut mit Übergriffen eines früheren Diakons beschäftigen

Nordkirchen/Essen. Ein früherer Diakon aus Nordkirchen hatte Übergriffe auf ehemaligen Schüler gestanden. Mit dem Urteil war er aber nicht einverstanden. Nun muss sich der Bundesgerichtshof erneut mit dem Fall beschäftigen. Der Nordkirchener will auf Zeit spielen. mehr...

Tourismus in Nordkirchen

Geplantes Hotel soll Wirtschaft ankurbeln

Nordkirchen. Das Münsterland lockt vermehrt Touristen an. Noch nicht genug kommen nach Meinung der Verwaltung nach Nordkirchen. Das neue Hotel soll das ändern - und auch die Wirtschaft ankurbeln.mehr...

Ortslandwirt in Nordkirchen

Was macht eigentlich ein Ortslandwirt?

Nordkirchen Seit 24 Jahren ist Herbert Lütke Holz Ortslandwirt in Nordkirchen. Gerade wurde er für die nächste Amtszeit bestätigt. Bei seiner Arbeit geht es oft um Vermittlung zwischen den Landwirten und der Landwirtschaftskammer. Doch seine Aufgaben sind noch vielfältiger.mehr...

Pläne für den Capeller Dorfpark

Um diese sechs Projekte kümmert sich der Dorfverein im Moment

Capelle Rund um den Capeller Dorfpark wird sich in diesem Jahr einiges verändern. Das Dorfgemeinschaftshaus soll kommen und der Dorfverein hat zusätzlich noch weitere Projekte vorgestellt.mehr...

Staubsaugerautomaten aufgebrochen

Diebe knacken Staubsaugerautomaten in Selm, Olfen und Nordkirchen

Selm/Olfen/Nordkirchen Unbekannte Täter haben Staubsaugerautomaten an Tankstellen in Olfen, Nordkirchen und Selm aufgebrochen und Geld gestohlen. In Olfen kehrten sie an einen Ort sogar ein zweites Mal zurück.mehr...