Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familie steht im Mittelpunkt

Oeding Seit Mitte Juli - präzise seit dem 17. des Monats - darf sich der Verbund der beiden Kindergärten der Grenzgemeinde, St. Jakobus und St. Ida, "Familienzentrum NRW" nennen.

18.08.2008

Familie steht im Mittelpunkt

<p>Die Kindergartenleiterinnen Ulrike Weßling-Tummel (l.) und Anne Finke freuen sich mit Rudolf Bongert (2. v. r.) und Josef Wentingmann über die offizielle Anerkennung als Familienzentrum. Beining</p>

Das entsprechende Zertifikat stellten gestern morgen Ulrike Weßling-Tummel und Anne Finke, die Teamleiterinnen der beiden Kindertageseinrichtungen vor. Zu diesem Termin waren außerdem zwei Gäste in den Jakobus-Kindergarten gekommen, die an diesem Erfolg nicht eben unbeteiligt waren: Rudolf Bongert, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde, nun in seiner Funktion als Mitglied der Lenkungsgruppe im Projekt Familienzentrum, und Josef Wentingmann vom Kirchenvorstand St. Vitus und St. Jakobus als Vertreter des Trägers der beiden Einrichtungen.

Die beiden Kindertageseinrichtungen hatten sich im Rahmen eines Verbundes einer intensiven Überprüfung nach den Gütekriterien für nordrhein-westfälische Familienzentren unterzogen. Auf der dafür verliehenen Urkunde ist unter anderem lobend vermerkt: "Aufgrund ihrer familienfreundlichen Angebote und Dienste wurde den Kindertageseinrichtungen das Gütesiegel "Familienzentrum NRW" verliehen. Die Einrichtungen sind berechtigt, in ihrem Namen diesen Zusatz zu führen" Gültig ist diese Auszeichnung zunächst bis zum Jahre 2012.

Bereits Anfang April diesen Jahres hatten Ulrike Weßling-Tummel und Anne Finke die Anmeldung und die erforderlichen Unterlagen für die Zertifizierung an das Institut "PädQuis" (Pädagogisches Qualitäts-Informationssystem), ein Kooperationsinstitut der Freien Universität Berlin, geschickt. Von dort kam am 11. Juni ein Fachmann, der die beiden Kindertageseinrichtungen an der Pfarrer-Becker-Straße und am Grünen Weg genauestens unter die Lupe nahm.

Der Experte war am Ende des Lobes voll, und so war die Zertifizierung selbst dann nur noch Formsache.

Josef Wentingmann vom Kirchenvorstand zeigte sich beeindruckt: "Wir haben ja im Vorstand mitbekommen, wie viel Arbeit und Mühe das alles gemacht hat. Und wir sagen danke dafür, dass Menschen den Mut aufgebracht haben, dieses Neuland zu betreten. Daher können wir Sie nur beglückwünschen zu dieser Leistung und wünschen Ihnen alles Gute - auch zum Wohle der ganzen Gemeinde."

Ein kleines Schild neben dem Eingang der Kindergärten wird künftig darauf hinweisen, dass St. Jakobus und St. Ida nun ein "Familienzentrum NRW" sind. geo

Lesen Sie jetzt