Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großer Auftritt in der Kirche

St. Martin-Musical

„Leuchte, Laterne, wie die Sterne.“ Gebannt lauschten die großen und kleinen Zuhörer den Liedern und der Geschichte zu Sankt Martin in der St.-Vitus-Kirche am Freitagnachmittag.

SÜDLOHN

19.11.2014
Großer Auftritt in der Kirche

Bei der gemeinsamen Musical-Produktion traute sich jeder der kleinen Nachwuchskünstler auf die Bühne.

35 Kinder standen als Bettler oder Soldaten vor dem Altar. Nadine Janzen, Schulsozialarbeiterin an den Grundschulen Südlohn und Oeding, hatte die Idee zu einem gemeinsamen Projekt der Südlohner und Oedinger OGS-Kinder mit dem

Kinderchor Ki-Kis und fand in Chorleiterin Hildegard Beckmann eine begeisterte Mitstreiterin.Pastor Stephan Scho übernahm die Erzählpassagen und spendete sogar 125 kleine Martinsgänse aus Hefeteig für alle Kinder. Janzen fand es wichtig, die Kinder der Ortsteile und verschiedenen Gruppierungen zusammen zu bringen: „Schließlich wohnen doch alle in der selben Gemeinde.“ Und so trauten sich auch Kinder, deren Muttersprache nicht die Deutsche ist, eine Rolle zu übernehmen.

„Helft mir doch in meiner Not“ war das Lied des Bettlers, in dem Simon Ellerkamp selbstbewusst sein Solo sang. Mitleid und Hilfsbereitschaft gehören zu den Tugenden Sankt Martins, der seinen Mantel teilte, um einem Bettler zu helfen. Im Stück erfuhren die Zuhörer außerdem, dass Sankt Martin daraufhin Priester wurde und sein Leben den Armen widmete. Er wurde so beliebt, dass die Menschen ihn zum Bischof wählen wollten, in seiner Bescheidenheit jedoch versteckte er sich in einem Gänsestall, um nicht gefunden zu werden. Die Gänse jedoch lärmten so laut, dass er doch entdeckt wurde. Deshalb sei auch die Martinsgans ein Brauch, der fest mit dem heiligen Sankt Martin verbunden sei, führte Pastor Scho aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will