Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radelnd viel erleben

"Fiets Rad Route"

SÜDLOHN Es sind ganz handfeste Vorteile, mit denen die Gemeinde Südlohn gleich in mehrfacher Hinsicht punkten kann, wenn es um das Thema „agri-cultura“ geht.

von Von Thorsten Ohm

, 18.08.2010
Radelnd viel erleben

Herbert Schlottbom von der Gemeindeverwaltung Südlohn (l.) und Karin Otto-Höper vom Gemeindemarketing SOMIT (r.) haben gemeinsam mit den Vertretern der beteiligten Betriebe aus Südlohn und Oeding die neue Auflage des 150 Seiten starken Buches zur „Fiets Rad Route“ im Rahmen des Projektes „agri-cultura“ vorgestellt.

Zum einen kann Südlohn auf vier Betriebe verweisen, die schon von Beginn an bei der grenzüberschreitenden Aktion mit dabei sind: Das Burghotel Pass im Ortsteil Oeding sowie Hofcafé & Spargel Schulze Besseling, Maislabyrinth und Bauerngolf Wehling und die Windmühle Menke im Ortsteil Südlohn stellen selbst attraktive Anziehungspunkte dar. Zum anderen aber ist es die geografische Lage, die Südlohn und Oeding zu bestens geeigneten Ausgangspunkten machen, wenn es darum geht, Sterntouren innerhalb des agri-cultura-Projektes zu unternehmen. Anlass, sich diese Pluspunkte bewusst zu machen, bot jetzt die Vorstellung der Neuauflage der „Fiets Rad Route“ von agri-cultura: Dort werden insgesamt 113 Partnerbetriebe vorgestellt, die sich mit den unterschiedlichsten Angeboten beteiligen. Sie gestalten die Reise durch die Parklandschaft der deutsch-niederländischen Grenzregion zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Ein Naturerlebnis der besonderen Art erschließt sich dabei dem Radfahrer am eindrucksvollsten. Aber auch die kulturellen Sehenswürdigkeiten erschließen dem Einheimischen wie dem Touristen neue Perspektiven: Dazu zählen Museen ebenso wie Hofanlagen, Bauerncafés oder ländliche Gärten und vieles mehr.

Wer diese Vielseitigkeit für sich entdecken möchte, dem steht mit dem Informationsbuch zur „Fiets Rad Route“ dazu das geeignete Instrument zur Verfügung. Auf mehr als 150 Seiten finden sich die einzelnen Angebote wieder. Eine Radkarte sorgt für die Orientierung auf der Strecke, deren Netz eine Gesamtlänge von mehr als 550 Kilometern im Westmünsterland und im niederländischen Achterhoek umfasst. Die Erlebnisroute habe sich mittlerweile als erfolgreiche Radroute etabliert. Kein Wunder also, dass im vergangenen Jahr eine Fortsetzung beschlossen worden war.  

  • Fiets Rad Route“ ist in seiner neuesten Auflage zum Preis von 7,80 Euro erhältlich.
  • In der Gemeinde Südlohn können es Interessierte bei der Gemeindeverwaltung und beim Gemeindemarketing SOMIT erwerben.
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Volksinitiative gegen Straßenbaugebühren

Schlagloch an Schlagloch - warum Familie Kamps den Straßenausbau trotzdem verschieben will