Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Verletzte bei Unfall

Beim Überholen:

Zwei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von rund 12000 Euro - so lautet die Bilanz eines Unfalls, der sich bereits am Montag um 13.30 Uhr ereignete. Ein 33-Jähriger Fahrer stieß bei einem Überholvorgang auf der Vredener Straße mit einem 28-Jährigen Fahrer zusammen.

OEDING

20.06.2012

Am Montag kam es gegen 13.30 Uhr auf der Vredener Straße zwischen Oeding und Vreden (ca. 1 km nördlich der K 14) zu einem Verkehrsunfall, an dem ein 33-jähriger Autofahrer aus Reken und ein 28-jähriger Autofahrer aus Vreden beteiligt waren. Beide wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in  einer Höhe von ca. 12.000 Euro. Bezüglich des Unfallhergangs gibt es seitens der Beteiligten in Teilen unterschiedliche Schilderungen. Fest steht, dass beide in Richtung Oeding unterwegs waren und dass der 33-Jährige den 28-Jährigen im Bereich einer Doppelkurve überholt hatte. Kurz nach dem Überholvorgang kam es zum seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge. Infolge des Zusammenstoßes geriet der Pkw des 33-Jährigen in den linksseitigen Straßengraben.  

Der 33-Jährige gab an, überholt zu haben, da er kurz zuvor von dem anderen Unfallbeteiligten ausgebremst worden sei. Anschließend sei der 28-Jährige auf seinen Pkw aufgefahren. Der 28-Jährige gibt dagegen an, dass der 33-Jährige zunächst dicht aufgefahren sei und ihn dann überholt habe. Seinen Unmut darüber habe er durch Handzeichen zum Ausdruck gebracht. Nach dem Überholvorgang habe der 33-Jährige dann stark abgebremst, so dass er nach links ausweichen musste. Als er sich dann links neben dem anderen Pkw befand, sei der 33-Jährige nach links ausgeschert, berichtet die Polizei.   Die Schäden an den Fahrzeugen widersprechen einer Auffahrsituation. Bezüglich der angegebenen Ausbremsmanöver werden möglicherweise vorhandene Zeugen gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

Lesen Sie jetzt