Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Südpark muss Primus schlagen

BOCHUM Die Regionalliga-Basketballer der Südpark AstroStars erwarten Tabellenführer Schwelmer Baskets zum Meisterschaftsspiel.

von Von Ralf Rudzynski

, 19.10.2007
Südpark muss Primus schlagen

Südpark-Manager Hans-Peter Diehr.

Erst Sonntag um 17 Uhr steigt in der Rundsporthalle das Top-Spiel gegen Schwelm. Wegen der Fußball-Bundesligapartie des VfL gegen Bayern München hat die BG Südpark das Match verlegt. Für die Gastgeber, die auf Rang sieben abgefallen sind, zählt gegen den Spitzenreiter nur ein Sieg. Damit würde der Rückstand auf vier Zähler verkürzt. Behalten die noch ungeschlagenen Schwelmer ihre blütenweiße Weste, dürfte der Aufstieg für Südpark fast schon endgültig kein Thema mehr sein.

Pokalspiel als Maßstab

Nach der heftigen Niederlage beim Punktspiel in Hagen muss der Pokal-Auftritt der Südpark AstroStars gegen Rhöndorf als Maßstab angesehen werden. "So wie im Pokalspiel müssen wir weiter auftreten", appelliert Aufbauspieler Maik Berger an seine Nebenleute. Südpark hat gezeigt, was möglich ist, wenn die Einstellung über die komplette Spielzeit stimmt. Gegen Schwelm muss die BG sowieso sofort hellwach sein. Da passt es natürlich, dass "unsere Mannschaft durch die Spielverlegung einen Tag länger zur Regeneration hat", unterstreicht BG-Manager Hans-Peter Diehr.

Coach Thorsten Morzuch muss lediglich auf den verletzten David Hain verzichten. Rodrigo Griffa Berro dürfte seine Grippe allmählich auskuriert haben. Neuzugang Cory McJimson deutete gegen Rhöndorf einmal mehr an, wie wertvoll er für die BG Südpark sein kann.

Unterdessen wurde die 3. Runde im WBV-Pokal ausgelost. Südpark muss bei Oberligist Herner TC antreten.