Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Supermarkt-Angestellter schlägt bewaffnete Männer in die Flucht

Polizei sucht Zeugen

Zwei Männer haben am Freitagabend einen Mitarbeiter eines Supermarktes an der Wittbräuckerstraße mit Messern und Pfefferspray bedroht. Laut Polizei konnte der Angestellte die jungen Männer mithilfe von Einkaufskörben vertreiben, wurde dabei jedoch leicht verletzt.

APLERBECK

16.10.2016

Gegen 22 Uhr, kurz vor Ladenschluss, betraten die beiden Unbekannten den Supermarkt an der Wittbräuckerstraße, so die Polizei. Nach Zeugenangaben bedrohten sie im Eingangsbereich sofort einen Angestellten mit Messern. Sie forderten ihn auf, sich auf den Boden zu legen. Der Forderung sei der Mann laut Polizei jedoch nicht nachgekommen. Stattdessen wehrte er sich mit Einkaufskörben, die er auf die Männer warf. Daraufhin sprühte einer der Täter dem Angestellten Reizgas ins Gesicht und flüchtete mit seinem Komplizen in westliche Richtung.

Der Supermarkt-Mitarbeiter erlitt leichte Verletzungen, so die Polizei. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den flüchtigen Tätern geben können. Die bisherigen Zeugen beschrieben die Täter wie folgt:

  • beide maximal 1,70 Meter groß und schlank
  • bekleidet mit blauen Jeanshosen und hellgrauen Kapuzenshirts, in deren Kapuzen sie Sehschlitze hereingeschnitten hatten und die sie falsch herum trugen
  • den Stimmen nach zu urteilen eher jüngeren Alters

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132 7441 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt