Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Messi führt Barcelona ins Viertelfinale

Superstar knackt gegen Chelsea die 100-Tore-Marke

BARCELONA Der FC Barcelona hat das Champions League Viertelfinale komplettiert. Bedanken dürfen sich die Katalanen mal wieder bei Messi, der zwei Tore und eine Vorlage besteuerte. Der Argentinier knackte dabei eine besondere Marke in der Königsklasse.

Superstar knackt gegen Chelsea die 100-Tore-Marke

Überragend gegen Chelsea: Lionel Messi. Foto: dpa

Angeführt von Superstar Lionel Messi hat der FC Barcelona zum elften Mal in Serie das Viertelfinale der Champions League erreicht. Der fünfmalige Weltfußballer bescherte den Katalanen mit zwei Toren und einer Vorlage quasi im Alleingang ein 3:0 (2:0) im Achtelfinal-Rückspiel gegen den englischen Meister FC Chelsea und knackte dabei die 100-Tore-Marke in der Königsklasse. Schon beim 1:1 im Hinspiel hatte Messi das Tor für Barca erzielt.

Erster Treffer nach 128 Sekunden

Damit ist das Viertelfinale der Königsklasse perfekt. Neben Barca hatten es auch Titelverteidiger Real Madrid und der FC Sevilla aus Spanien in die nächste Runde geschafft. Aus England sind von ursprünglich fünf Teams nur noch Manchester City und der FC Liverpool übrig geblieben. Außerdem sind die beiden italienischen Vereine Juventus Turin und AS Rom sowie Bundesliga-Spitzenreiter FC Bayern München ins Viertelfinale eingezogen.

ISTANBUL Nach dem souveränen 5:0 im Hinspiel ähnelt der Münchner Auftritt bei Besiktas einem besseren Trainingsspiel. Die Verletzung von Torschütze Thiago und die unnötigen Gelben Karten für Hummels und Boateng dürften Trainer Heynckes aber trotzdem geärgert haben.mehr...

Im bereits 14. Aufeinandertreffen von Barca und Chelsea in der Champions League machte wieder einmal Messi den Unterschied aus. Bereits nach 128 Sekunden traf der argentinische Superstar zur Führung, wenngleich Chelsea-Torhüter Thibaut Courtois keine gute Figur machte. Den zweiten Treffer durch den Ex-Dortmunder Ousmane Dembele (20.) bereitete Messi mustergültig vor. Für 105-Millionen-Einkauf Dembélé war es das erste Saisontor. Im zweiten Durchgang erhöhte Messi, der in der vergangenen Woche zum dritten Mal Vater wurde, auf 3:0. Es war sein 100. Treffer im 123. Champions-League-Spiel.

Druck auf Conte nimmt zu

Der deutsche Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen wurde im Barcelona-Tor nicht allzu sehr gefordert. Kurz vor der Pause hatte der Ex-Gladbacher jedoch Glück, dass der Freistoß von Marcos Alonso an den Außenpfosten ging (45.). Bei Chelsea stand der deutsche Verteidiger Antonio Rüdiger in der Startelf.

Auf Chelseas Trainer Antonio Conte dürfte nun der Druck zunehmen. Der Italiener steht in dieser Saison in der Kritik, zumal die Blues als Fünfter der Premier League die erneute Champions-League-Teilnahme zu verpassen drohen.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bayern empfangen Real

Mach's noch einmal Jupp - Bayern bereit für den Kracher

München Jetzt müssen die Bayern zeigen, wie gut sie wirklich sind. Gegen Real und Ronaldo soll der bislang größte Triple-Schritt gelingen. „Es liegt was in der Luft“, tönt Kapitän Müller. Das Gefühl von 2013 soll die Münchner tragen. Boateng freut sich auf ein besonderes Duell.mehr...

Liverpool in der Champions League gegen AS Rom

Klopp-Team setzt auf Salah - Top-Torjäger gegen Ex-Klub

Liverpool Wenn der FC Liverpool im Halbfinal-Hinspiel der Champions League auf die Roma trifft, steht Mohamed Salah im Mittelpunkt. Der Top-Torjäger der Premier League spielte in der vergangenen Saison noch für die Italiener, ehe er für 42 Millionen Euro nach Anfield kam.mehr...

Gianluigi Buffon attackiert Schiedsrichter

Mülleimer statt Herz! Juve hadert nach Aus gegen Real

MADRID Dramatik pur im Estadio Bernabeu. Juventus Turin holt in Madrid ein 0:3 aus dem Hinspiel auf - und scheidet doch aus der Champions League aus. Im Mittelpunkt: Juve-Torhüter Gianluigi Buffon. mehr...

Sensationssieg gegen Barcelona

Herz schlägt Geld: Rom macht es den Superreichen vor

Rom Das Champions-League-Halbfinale findet ohne FC Barcelona, Paris Saint-Germain und Manchester City statt. Diese Klubs hatten zuletzt irrwitzige Summen auf dem Transfermarkt ausgegeben. Stattdessen steht mit AS Rom ein verhältnismäßig kleiner Verein in der Vorschlussrunde.mehr...

AS Rom gelingt Sensation gegen Barca

Champions League: Liverpool souverän ins Halbfinale

MANCHESTER/ROM Der AS Rom schmeißt den FC Barcelona überraschend aus der Champions League und zieht nach einem 3:0 im Rückspiel ins Halbfinale ein. Auch der FC Liverpool darf jubeln.mehr...

Liverpool setzt sich klar gegen Manchester City durch

Klopp vorsichtig - Guardiola glaubt noch an die Wende

Liverpool Nach Liverpools überragendem 3:0-Sieg in der Champions League gegen Manchester City kommt für Jürgen Klopp jegliche Euphorie zu früh. Bei City könnte das vorzeitige Aus die Euphorie über die Meisterschaft trüben. Doch Pep Guardiola hat die Königsklasse noch nicht abgehakt.mehr...