Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sven Esper leitete den Sieg ein

21.10.2007

Schermbeck Mit einem 2:1-Erfolg beim Tabellenletzten VfB Hüls 2 hat der SV Schermbeck 2 Abstand zur Abstiegszone gewonnen.

Bezirksliga 12

VfB Hüls 2- SV Schermbeck2

1:2 (0:0)

Dieser Sieg ist für den SV Schermbeck ungemein wichtig. Gegen einen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt war das somit ein Sechspunktespiel.

In der ersten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Tore blieben aber Fehlanzeige, obwohl es hüben wie drüben einige gute Möglichkeiten gab. Dass das Schermbecker sauber blieb, dafür sorgte der junge Schlussmann Mike Peschke.

In der zweiten Halbzeit nahmen die Schermbecker das Heft fest in die Hand. Sven Esper aus dem Kader der 1. Mannschaft, der erst kurz zuvor eine Grippe überwunden hatte, zog die Fäden. So erspielte sich die Truppe von Jörg Breski einige gute Chancen. Esper sorgte dann auch für das beruhigende 0:1. Die Hülser versuchten das Blatt noch zu wenden, doch ihre Mittel waren zu beschränkt. Auf die Siegerstraße brachte die Schermbecker der eingewechselte Ibrahim Mechmehti mit dem 0:2. Im Gegenzug kamen die Hülser zwar zum 1:2-Anschlusstreffer, doch mehr ließ die von Levent Sakar gut organisierte Abwehr nicht mehr zu.

Dieser Erfolg müsste das Selbstvertrauen des SV Schermbeck gesteigert haben, so dass man in die kommenden Partien gelassener gehen kann. br

SVS 2: Peschke; Aydin, Sakar, Schwering, Amajiekaj, Esper, Samhal, Bartmann (70. Mechmehti), Hennig, Kzonszek, Erwig (80. Köhler).

Tore: 0:1 (60.) Esper, 0:2 (80.) Mechmehti, 1:2 (81.)