Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Szenische Lesung im Haus Schulte-Witten

DORSTFELD Wenn Elfjährige schreien, dann laut. Wenn sie fluchen, dann rücksichtslos. Wenn sie lieben, dann mit ganzem Herzen. So wie in der szenischen Lesung "Wir alle für immer zusammen - aus dem Leben der Polleke" im Haus Schulte-Witten.

von Von Tilman Abegg

, 07.11.2007

Polleke ist elf. Sie schreit "Abartig!", weil ihre Mutter, vom Vater getrennt, sich plötzlich in ihren Lehrer verliebt. Sie flucht "Vollidiot!", weil ihr marokkanischer Freund Zicken macht. Und sie liebt, zum Beispiel "ihre" Kuh Gretje.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden