Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tarifkonflikt bei Banken ist beigelegt

Wiesbaden (dpa) Für die rund 220 000 Beschäftigten der privaten und öffentlichen Banken in Deutschland gibt es ab Juli mehr Geld. Arbeitgeber und Gewerkschaft einigten sich am Mittwoch in Wiesbaden auf eine Erhöhung der Tarifgehälter in zwei Stufen - um 2,9 Prozent ab Juli und 2,5 Prozent ein Jahr später.

Tarifkonflikt bei Banken ist beigelegt

Banken in Frankfurt am Main. Foto: Boris Roessler/Archiv

Außerdem erhalten die Angestellten eine Einmalzahlung von 350 Euro, die Auszubildenden bekommen 100 Euro. Das teilten die Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi nach der vierten Verhandlungsrunde am Abend mit.

Der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Ulrich Sieber, nannte den Abschluss laut Mitteilung angemessen: «Er berücksichtigt die weiterhin angespannte Lage unserer Branche ebenso wie die Interessen unserer Beschäftigten und bringt uns allen Planungssicherheit.» Beate Mensch vom Verdi-Bundesvorstand wertete das Ergebnis als positiv: Der Abschluss liege über der Inflationsrate, gleiche den Reallohnverlust aus und sorge dafür, dass die Beschäftigten nicht weiter abgekoppelt würden.

Verdi hatte ein Einkommensplus von sechs Prozent gefordert. Die Arbeitgeber hatten auf einen «begrenzten Verteilungsspielraum» hingewiesen. «Die Branchenkonjunktur verläuft vor dem Hintergrund der Staatsschuldenkrise weiterhin schlechter als die Entwicklung in der Gesamtwirtschaft», sagte Verhandlungsführer Sieber. Deshalb könnten die Tarifabschlüsse anderer Branchen kein Maßstab für die Banken sein.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Falsche Schufa-Einträge: Wie sich Verbraucher wehren können

Wiesbaden/Berlin (dpa/tmn) Mehr als drei Viertel aller Deutschen sind in der Kartei verzeichnet - und ein falscher Eintrag bei der Schufa in Wiesbaden kann schwere Folgen haben.mehr...

Wirtschaft

Zinsen dürfen von Erfolg bei Fußballturnier abhängig sein

Karlsruhe (dpa) - Banken dürfen für eine Geldanlage mit Zinssätzen werben, die vom Ausgang eines Fußballturniers abhängig sind. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden.mehr...

"Motor für NRW"

Mittelstand investiert zunehmend Geld ins Ausland

NRW Direktinvestitionen nordrhein-westfälischer Unternehmen im Ausland werden in den nächsten 15 Jahren von etwa 350 auf bis zu 650 Milliarden Euro ansteigen. Welche Vorteile das für die Wirtschaft in NRW bringt und worauf sich die Firmen besonders konzentrieren, lesen Sie hier.mehr...

Wirtschaft

Datenklau am Geldautomaten nimmt ab

Frankfurt/Main (dpa) Mit Milliardeninvestitionen haben Banken Plastikgeld sicherer gemacht. Die jüngsten «Skimming»-Zahlen sprechen dafür, dass sich dieser Einsatz bezahlt macht. Auf den Erfolgen ausruhen sollte sich die Branche jedoch nicht.mehr...

Wirtschaft

Eurogruppe ringt um Schulden-Lösung für Athen

Brüssel/Athen (dpa) Griechenlands Schuldenkrise beschäftigt zum Wochenbeginn erneut die Euro-Finanzminister. Die Zeit drängt - für die Regierung in Athen ebenso wie für Banken, deren Kunden immer mehr Geld abziehen.mehr...

Wirtschaft

Medien: EZB erhöht Notkredit-Rahmen für griechische Banken

Frankfurt/Main (dpa) Damit Griechenlands Banken nicht das Geld ausgeht, hat die EZB den Rahmen für ELA-Notkredite nach Medienberichten schon wieder erhöht. Trotzdem dürfte es schon bald wieder eng werden.mehr...