Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Taron Egerton wird Elton John in „Rocketman“ spielen

Los Angeles. Paramount plant, Elton Johns schillernde Karriere auf die Leinwand zu bringen. Verkörpert wird der britische Künstler von einem Landsmann, der auch singen wird.

Taron Egerton wird Elton John in „Rocketman“ spielen

Der Schauspieler Taron Egerton wird zum „Rocketman“. Foto: Vianney Le Caer

Mit „Rocketman“ will das Hollywood-Studio Paramount Elton Johns schillernde Karriere auf die Leinwand bringen.

Der legendäre britische Sänger, Pianist und Komponist soll von Johns Landsmann Taron Egerton (28, „Kingsman: The Golden Circle“) verkörpert werden, wie die US-Branchenblätter „Variety“ und „Hollywood Reporter“ am Donnerstag berichteten. Er soll selbst auch singen. Zeitweise war Tom Hardy („The Dark Knight Rises“) für die Rolle im Gespräch gewesen. 

Regie führt der Brite Dexter Fletcher, der neben seiner Arbeit als Schauspieler unter anderem den Film „Eddie the Eagle: Alles ist möglich“ inszenierte. Nach dem Ausscheiden von US-Filmemacher Bryan Singer hatte er im vorigen Dezember die Regie von „Bohemian Rhapsody“ über die britische Kultband Queen übernommen.

Das Drehbuch für „Rocketman“ stammt von Lee Hall („Billy Elliot“, „Gefährten“). Elton John und sein Ehemann David Furnish sind neben Matthew Vaughn („Kingsman: The Secret Service“) als Ko-Produzenten an Bord. Die Produktion soll im August beginnen.

Elton John und Egerton waren bereits gemeinsam in der im Vorjahr erschienenen Agentenkomödie „Kingsman: The Golden Circle“ aufgetreten - der Musiker als er selbst in einer Nebenrolle, Egerton als Hauptdarsteller.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kino

„The Commuter“ auf DVD: Action mit Liam Neeson

Berlin. Liam Neeson ist eher beiläufig und ziemlich spät zum Action-Helden geworden. Nach einer ganzen Reihe von körperbetonten Filme hat der britische Schauspieler jetzt aber genug.mehr...

Kino

Disney-Museum ehrt Zeichentrick-Legenden „Nine Old Men“

San Francisco. Ohne sie würde es „Schneewittchen“, „Bambi“ und „Das Dschungelbuch“ nicht geben: Neun legendäre Zeichner - die „Nine Old Men“ - haben sich für Walt Disney ins Zeug gelegt. Auch ein gebürtiger Münchner. Ihnen widmet das Disney-Museum in San Francisco nun eine große Schau.mehr...