Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Taufe der „Hanseatic nature“ am 12. April 2019 in Hamburg

Berlin. Die „Hanseatic nature“ ist das neue Expeditionskreuzfahrtschiff von Hapag-Lloyd Cruises. Ausgelegt für 230 Gäste, sind für das Schiff vielfältige Touren geplant. Auch die Arktis und Antarktis sollen angesteuert werden.

Taufe der „Hanseatic nature“ am 12. April 2019 in Hamburg

Für den 12. April 2019 plant Hapag-Lloyd die Taufe seines neuen Expeditionsschiffes „Hanseatic nature“ in Hamburg. Foto: Christian Wyrwa/Hapag-Lloyd Cruises

Hapag-Lloyd Cruises wird das neue Expeditionskreuzfahrtschiff „Hanseatic nature“ am 12. April 2019 in Hamburg taufen lassen. Das teilte die Reederei auf der

Die „Hanseatic nature“ ist das erste von zwei neuen Expeditionsschiffen, die Hapag-Lloyd Cruises im kommenden Jahr in Dienst stellt. Im Oktober 2019 folgt die nahezu baugleiche „Hanseatic inspiration“. Beide Neubauten mit Platz für jeweils maximal 230 Passagiere besitzen die höchste Eisklasse für Passagierschiffe und werden unter anderem in Arktis und Antarktis unterwegs sein. Während sich die „Hanseatic nature“ an ein deutschsprachiges Publikum richten soll, wird die „Hanseatic inspiration“ auch international vermarktet.

Die bisherige „Hanseatic“ wird die Flotte von Hapag-Lloyd Cruises im Herbst 2018 verlassen, die „Bremen“ als weiteres Expeditionsschiff wird bleiben. Somit wird die Flotte der Reederei künftig drei Expeditions- und mit der „Europa“ und „Europa 2“ zwei Luxuskreuzfahrtschiffe umfassen.

Auch anderen Reedereien bauen ihre Flotte an Expeditionsschiffen derzeit deutlich aus, darunter Ponant, Hurtigruten und Nicko Cruises.

Am Tag nach der Taufe soll das Schiff zu seiner 13-tägigen Jungfernreise nach Lissabon aufbrechen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reise und Tourismus

Ägypten wertet Kulturschätze für Besucher auf

Kairo. Die Pyramiden von Gizeh und der Baron Empain Palace sind bekannte Sehenswürdigkeiten in Ägypten. Die Tourismusbehörde wird diese noch attraktiver für Besucher machen. Zudem gibt es ein paar Neueröffnungen.mehr...

Reise und Tourismus

Fischtreppe Geesthacht bietet wieder Führungen an

Geesthacht. Fische, die treppauf schwimmen, bekommt man nicht oft zu sehen. Möglich ist dies jedoch an der größten Fischaufstiegsanlage Europas in Geesthacht. Der Betreiber Vattenfall bietet in den Sommermonaten Führungen für Besucher an.mehr...

Reise und Tourismus

Scheintod-Ausstellung in Berlin

Berlin. Aus gruseligen Filmen kennt man sie: Leichen, die doch nicht tot sind. Schon ab etwa 1750 zogen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel - mit gesellschaftlichen Folgen. Das ist das Thema einer Ausstellung in Berlin.mehr...

Reise und Tourismus

Camping-Boom in Deutschland hält an

München. Urlaub auf dem Campingplatz liegt seit Jahren im Trend. Nach einem Kaltstart in den Frühling stimmt jetzt auch das Wetter dafür - und die Saison kann eingeläutet werden.mehr...

Reise und Tourismus

Sieben kreative Gärten in Europa

Clare/Dieppe. Hinter jedem besonderen Garten steckt ein außergewöhnlicher Gärtner. Je verrückter der Gestalter, umso spektakulärer wird das Pflanzenreich. Auf einer Gartenreise durch Europa von Irland über Deutschland bis nach Spanien ist das offensichtlich.mehr...

Reise und Tourismus

Streifzug durch Berlin-Neukölln

Berlin. Wenn von „Neuköllner Verhältnissen“ die Rede ist, geht es meist um soziale Probleme und organisierte Kriminalität. Eine sehr verengte Sichtweise. Der Berliner Stadtteil ist längst auch ein Sehnsuchtsort für junge Menschen aus aller Welt.mehr...