Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball: Bundesliga

Taumelnder HSV verliert Kellerduell - Gisdol vor dem Aus

HAMBURG Der Hamburger SV stürzt ungebremst weiter in Richtung Zweitklassigkeit. Der Vorletzte der Fußball-Bundesliga unterliegt im spannenden Kellerduell dem Tabellenletzten 1. FC Köln mit 0:2 (0:1).

Taumelnder HSV verliert Kellerduell - Gisdol vor dem Aus

Filip Kostic taumelt mit dem HSV dem Abstieg entgegen. Foto: dpa

Beide Tore für den FC schoss vor 52.647 Zuschauern Kölns Neuerwerbung Simon Terodde (27. und 67. Minute). Nach zwei Partien für den FC hat der vom VfB Stuttgart geholte Mittelstürmer bereits drei Tore auf dem Konto.

"Es nimmt mit sehr mit"

Während die vor nicht allzu langer Zeit abgeschlagenen Kölner bis auf drei Zähler an den HSV herangerückt sind und mit dem Gewinn von neun Punkten in drei Spielen Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib schöpften, versinkt der HSV in Trostlosigkeit. Es war das sechste sieglose Spiel der Hanseaten in Serie. Nach zwölf Saison-Niederlagen und lediglich 15 Punkten in 19 Spielen kann Trainer Markus Gisdol nur wenige Argumente für seine Weiterbeschäftigung vorweisen.

Leverkusen und Mönchengladbach feiern am 19. Bundelsiga-Spieltag wichtige Siege im Kampf um die Europapokalplätze. Freiburg und Mainz zeigen Moral und setzen Ausrufezeichen im Tabellenkeller.mehr...

Die Zweifel am HSV-Trainer, der die Partie als "gefühlt 25. Endspiel" beschrieb, wachsen auch im Vorstand. Der Retter von 2017 wackelt bedenklich. Vom ewigen Abstiegskampf der Hamburger ist selbst Idol Uwe Seeler genervt. „Es nimmt mich sehr mit, dass der HSV nichts auf die Beine gestellt bekommt“, klagte der 81-Jährige.

Köln glaubt an die Rettung

Ganz anders ist die Stimmung bei den Kölnern, die sich im Aufbruch befinden. Ihr Rückstand auf den Relegationsrang beträgt nur noch vier Punkte. Mit dem ersten Auswärtssieg der Saison und der kleinen Erfolgsserie schüren sie die jüngst ausgebrochene Euphorie und wahren die Hoffnung auf eine wundersame Rettung vor dem Abstieg.

Rund 4000 erwartungs- und stimmgewaltige Fans waren ihrer Mannschaft ins Volksparkstadion gefolgt. Sie sahen ein engagiertes, äußerst motiviertes Team, das tatsächlich noch an die Rettung glaubt.

15 Treffer in 19 Spielen

Die bislang blasse Offensive der Hamburger brachte erneut den Ball nichts ins Tor. Mit lediglich 15 Treffern in 19 Spielen ist der Angriff des HSV nicht erstligatauglich. Der erfolglose Bobby Wood, der in dieser Saison seinen einzigen Treffer vor fünf Monaten im Hinspiel gegen Köln erzielte hatte, blieb diesmal zunächst auf der Bank. Für ihn spielte Rechtsaußen André Hahn Mittelstürmer.

Der große Hoffnungsträger des HSV fehlte erneut: Der 18-jährige Fiete Arp war wie schon zum Rückrundenstart vor einer Woche wegen eines grippalen Infekts ausgefallen. Doch auch er hätte wohl das Elend der Hamburger nicht verhindern können.

Von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leipzig zittert sich ins Achtelfinale

RB verliert 0:2 gegen Neapel - und darf dennoch jubeln

LEIPZIG RB Leipzig zittert sich gegen den SSC Neapel ins Achtelfinale der Europa League. Der deutsche Fußball-Vizemeister kassiert gegen die Italiener eine 0:2-Niederlage - das 3:1 aus demHinspiel genügt aber für die nächste Runde. mehr...

Hamburger SV verliert erneut

Diskussionen in Köln - Bayern mit Last-Minute-Sieg

BERLIN Der Abstiegskampf steht bei den Spielen am Samstagnachmittag im Fokus. Der HSV bleibt wieder ohne Punkte, Freiburg feiert einen wichtigen Sieg, und in Köln sorgt der Videoassistent kurz vor Schluss für Aufregung. In seinem Jubiläumsspiel verpasst Martin Schmidt mit Wolfsburg eine Überraschung.mehr...

Quaison schießt Mainz zum Sieg

FSV stoppt in Berlin den Abwärtstrend - Dardai sauer

BERLIN Nach vier Pflichtspiel-Niederlagen in Serie stoppt Mainz den Abwärtstrend. Mit einer engagierten Leistung gewinnt das Team von Sandro Schwarz bei Hertha BSC. Berlins Coach Pal Dardai ärgerte sich vor allem über das Zweikampfverhalten seines Teams.mehr...

RB feiert Sieg in Neapel

Werner und Bruma schießen Leipzig zum 3:1-Coup

NEAPEL RB Leipzig darf auf den Einzug ins Achtelfinale der Europa League hoffen. Beim italienischen Spitzenclub SSC Neapel braucht das Hasenhüttl-Team viele Chancen, um doch noch zu gewinnen.mehr...

Ronaldo macht den Unterschied

Real Madrid nach 3:1 im Vorteil - Liverpool ist schon durch

MADRID Real Madrid hat vorgelegt. Weil auf Superstar Cristiano Ronaldo wieder einmal Verlass ist, haben die Königlichen gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League im Gigantenduell gegen PSG. Liverpool-Coach Klopp kann für diese Runde praktisch fix planen.mehr...

Bremen gelingt Befreiungsschlag

Kainz wird beim 3:1 gegen Wolfsburg zum Matchwinner

BREMEN Mit dem zweiten Sieg in Serie gelingt Werder Bremen der erhoffte Befreiungsschlag. Zugleich zieht der SVW den VfL Wolfsburg tiefer in den Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga hinein.mehr...