Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Terpstra siegt auf dem Südring

SparkassenGiro

BOCHUM. Der niederländische Meister Niki Terpstra (Team Milram) gewann die 13. Austragung des UCI-Weltranglisten-Radrennens in Bochum. Nach 3:50,46 Stunden durfte sich Terpstra auf dem Südring als Sieger des SparkassenGiro feiern lassen.

08.08.2010
Terpstra siegt auf dem Südring

Niki Terpstra vom Team Milram gewann den SparkassenGiro in Bochum.

In der letzten Runde des wegen heftiger Regenschauer auf elf Runden (a 14,8 Kilometer) verkürzten Rennens setzte sich Terpstra vom seinen Konkurrenten ab und kam mit einem Vorsprung von rund zehn Sekunden ins Ziel. Zweiter wurde der Kanadier Guilleaume Boivin (Spidertech) vor dem Saisonbesten, Andre Greipel vom Team HTC Columbia. Greipel kam direkt von der Polen-Rundfahrt nach Bochum, bei der er mehrere Erfolge gefeiert hatte. Auf seinen Teamkollegen Mark Cavendish warteten die an zwei Tagen gezählten 120 000 Zuschauer vergeblich. Der Engländer, der bei der Tour de France mit fünf Etappensiegen glänzte, musste Sponsorenverpflichtungen in England erfüllen und konnte deshalb in Bochum nicht an den Start gehen. Niki Terpstra reihte sich unterdessen in eine Liste mit prominenten Siegernamen ein: den Giro in Bochum gewannen unter anderen auch schon Jan Ullrich, Erik Zabel, Gianluca Bortolami, Jens Voigt oder eben im vergangenen Jahr Mark Cavendish. Für den Sieg durfte sich Milram-Profi Terpstra neben einer stattlichen Prämie auch 80 Punkte für die UCI-Weltrangliste gutschreiben lassen.