Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

VfL-Neuzugang

Terrazzino kommt für die Offensive

BOCHUM Der VfL Bochum vermeldet einen weiteren Neuzugang für den Angriff: Marco Terrazzino kommt vom Erstligisten SC Freiburg zur Castroper Straße. Der 23-jährige Deutsch-Italiener hat seinen bis 2015 laufenden Vertrag bei den Freiburgern aufgelöst und wechselt ablösefrei an die Castroper Straße. Hier erhält der Offensivspieler einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Terrazzino kommt für die Offensive

Marco Terrazzino (vorne) hat beim VfL Bochum einen Vertrag bis 30. Juni 2016 unterschrieben. Terrazzino ist in der Offensive variabel einsetzbar.

Marco Terrazzino hat in seiner sportlichen Vita neben 27 Bundesliga-Einsätzen und 36 Spielen in der 2. Bundesliga, in denen ihm insgesamt fünf Tore gelangen, auch 15 Länderspiele für deutsche Nationalmannschaften in den Bereichen U18 bis U20 vorzuweisen. Der gebürtige Mannheimer wurde bei der TSG 1899 Hoffenheim ausgebildet, für die er mit 17 Jahren in der Bundesliga debütierte. Über die Station Karlsruher SC gelangte er zum SC Freiburg. Mit den Breisgauern qualifizierte er sich in der Saison 2012/13 für die Europa League. In der vergangenen Saison kam Terrazzino verletzungsbedingt nur zu zwei Einsätzen in der 1. Liga und zu weiteren drei in der Regionalliga-Mannschaft. Im Jahr 2009 gewann er die Fritz-Walter-Medaille in Gold, als Bester des Jahrgangs deutscher U18-Spieler. „Marco Terrazzino ist ein Spieler, der in der Offensive variabel einsetzbar ist. Er kann als hängende Spitze, aber auch auf den Außenpositionen agieren“, benennt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter die Vorzüge des Angreifers. „Mit seinen 23 Jahren ist er noch längst nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Wir bieten ihm in Bochum eine sportliche Perspektive und sind froh, dass er sich für den VfL entschieden hat.“ Marco Terrazzino selbst ist froh über den Wechsel ins Ruhrgebiet: „Ich freue mich total auf den VfL und die kommende Saison. Ich bin sehr optimistisch, dass ich beim VfL wieder durchstarten kann.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...