Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Suizid in JVA Leipzig

Terrorverdächtiger Al Bakr brachte sich mit Hemd um

DRESDEN „Das hätte nicht passieren dürfen. Es ist aber leider geschehen." So äußerte sich der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) zur Selbsttötung des terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in einem Leipziger Gefängnis. Al-Bakr habe sich mit seinem Hemd an einem Gitter stranguliert.

Terrorverdächtiger Al Bakr brachte sich mit Hemd um

Der unter Terrorverdacht festgenommene Dschaber al-Bakr ist im Gefängnis in Leipzig erhängt aufgefunden worden.

Die Leiche des 22-jährigen werde derzeit obduziert. Nach jetzigem Stand habe man alles getan, um einen Suizid zu verhindern, beteuerte der CDU-Politiker.  Einen Rücktritt lehnte er ab. „Dafür gibt es keine Veranlassung im Moment“, sagte Gemkow.  Die Experten hätten am Mittwoch keine akute Selbstmordgefahr festgestellt. Eine Vollzugsbeamtin habe dann aber am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr bei einer Kontrolle festgestellt, dass sich Al-Bakr selbst getötet habe.

Der Leiter der Justizvollzugsanstalt, Rolf Jacob, sagte, Al-Bakr sei in seiner Gefängniszelle zunächst alle 15 Minuten kontrolliert worden. Am Mittwochnachmittag sei dann aber eine Runde von Experten und Psychologen zu dem Ergebnis gekommen, dass man die Kontrollen in einem Zeitabstand von 30 Minuten machen könne.

Deckenlampe und Steckdose manipuliert

Eine Vollzugsbeamtin habe dann um 19.45 Uhr bei einer vorzeitigen Kontrolle - bereits eine Viertelstunde nach der letzten Kontrolle - festgestellt, dass sich Al-Bakr selbst getötet habe. Die Reanimation blieb erfolglos. Jacob erläuterte weiter, Al-Bakr habe am Dienstag eine abgerissene Deckenlampe in seiner Zelle gemeldet. „Man hat das als Vandalismus eingestuft.“ Im Sinne einer Suizidgefährdung sei das nicht gedeutet worden. Später sei bemerkt worden, dass auch eine Steckdose manipuliert gewesen sei. 

Al-Bakr war am Montag in Leipzig festgenommen worden. Nach Angaben des Bundesamtes für Verfassungsschutz hatte der anerkannte Flüchtling einen Sprengstoffanschlag auf einen Berliner Flughafen geplant und bereits weitestgehend vorbereitet. 

LEIPZIG/DRESDEN Der Terrorverdächtige Dschaber Al-Bakr ist tot - jetzt fordert Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine schnelle und umfassende Aufklärung der Vorgänge in der JVA Leipzig. Der 22-jährige Syrer war erhängt in seiner Zelle in der JVA Leipzig gefunden worden.mehr...

Mutmaßlicher Chemnitzer Bombenbauer

Terrorverdächtiger soll lange in Türkei gewesen sein

Leipzig/Berlin Wo sich der Terrorverdächtige Syrer in den Monaten aufhielt, bevor er ins Visier des Verfassungsschutzes geriet, ist bis dato nicht gesichert. Einem Zeitungsbericht zufolge führt die Spur in die Türkei - und vielleicht sogar nach Syrien.mehr...

Dresden Der nach dem Bombenfund von Chemnitz festgenommene Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr hatte nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler Kontakte zur Terrororganisation Islamischer Staat (IS). Die Behörden werten seine Festnahme als großen Erfolg - obwohl sie erst im zweiten Anlauf glückte.mehr...

von dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Politik

Rechts von der CDU gärt es: Petry steckt in Lücke mit Lucke

Berlin (dpa) Als Parteigründer Bernd Lucke 2015 die AfD verlässt, nimmt er Tausende Mitglieder und fünf Mandate im Europäischen Parlament mit. Bei Frauke Petry ist die Ausgangslage anders. Ihr Truppe ist noch sehr klein, sitzt aber dafür in mehreren deutschen Parlamenten.mehr...

Politik

Spitzenplatz für Deutschland bei den MINT-Fächern

Berlin (dpa) Spitzenplatz bei den sogenannten MINT-Fächern. In keinem anderen OECD-Land gibt es so viele Studenten der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wie hierzulande. Allerdings ist der Frauenanteil unterdurchschnittlich und die soziale Durchlässigkeit ein Problem.mehr...

Politik

Mathe, Zuhören, Rechtschreibung: Grundschüler fallen zurück

Berlin (dpa) Probleme bei Mathe-Aufgaben und Mängel beim Rechtschreiben - das Niveau von Deutschlands Grundschülern ist in den vergangenen Jahren an zentralen Stellen gesunken. Doch von Land zu Land gibt es große Unterschiede.mehr...

Politik

SPD und Union: Verfassungsfeindliche Tendenzen in der AfD

Berlin (dpa) Knapp zwei Wochen vor der Bundestagswahl eskaliert die Auseinandersetzung zwischen der AfD und den Parteien der großen Koalition. CSU-Generalsekretär Scheuer beschimpft die AfD als "Lügenpartei". Gauland unterstellt eine "erbärmliche Kampagne".mehr...

Politik

Merkel kritisiert türkische "Reisewarnung"

Istanbul/Berlin (dpa) Reisewarnungen für andere Länder sind in der Türkei unüblich. Doch im Streit mit Berlin zückt Ankara nun diese Karte und warnt Türken vor Rassismus in Deutschland. Kanzlerin Merkel kontert: In Deutschland würden keine Journalisten verhaftet - anders als in der Türkei.mehr...