Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Testflug von Raumfahrzeug «Shefex II» verschoben

Andøya/Stuttgart (dpa) Der Testflug des scharfkantigen Raumfahrzeuges «Shefex II» muss wegen schlechten Wetters verschoben werden.

Testflug von Raumfahrzeug «Shefex II» verschoben

Künstlerische Darstellung des Raumfahrzeuges «Shefex II». Foto: DLR

«Wetterbedingt wird es jetzt nicht vor Donnerstag zum Start kommen», teilte eine Sprecherin des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) der Nachrichtenagentur dpa in Stuttgart mit. Die Vorhersage für den ursprünglichen Starttermin am Mittwoch sei zu ungünstig. Die Wissenschaftler wollen das Modul von der norwegischen Raketenbasis Andøya gut 250 Kilometer ins All schießen. Bei dem gut zehnminütigen Flug sollen unter anderem neue Hitzeschutz- und Kühltechniken getestet werden.

Laut Projektleiter Hendrik Weihs vom Stuttgarter DLR-Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung sollen mehr als 300 Sensoren etwa für Druck und Temperatur pro Sekunde bis zu 5000 Daten liefern. Die Verkleidung von «Shefex II» besteht anders als bei herkömmlichen Flugobjekten nicht aus abgerundeten und einzeln angefertigten Kacheln, sondern aus ebenen Flächen. Deren Produktion ist technisch einfacher und vor allem günstiger. Am Ende wollen die Wissenschaftler mit den Erkenntnisse aus dem «Shefex»-Projekt einen neuartigen, kleinen Raumgleiter bauen, der ab 2020 zur Verfügung stehen soll.

«Shefex»-Infos der Raketenbasis Andøya

Allgemeine Informationen zu «Shefex»

Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung zu «Shefex»

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wissenschaft

Müllabfuhr gegen Weltraumschrott geplant

Darmstadt (dpa) Alter Weltraumschrott muss weg, neuen Müll soll es möglichst nicht geben. Europas Raumfahrtagentur Esa will sich nun auch selbst einen Überblick verschaffen, was da oben los ist.mehr...

Wissenschaft

Weltweit größter Raumfahrtkongress 2018 in Bremen

Bremen (dpa) Bremen wird im Herbst kommenden Jahres für knapp eine Woche zum Zentrum der internationalen Raumfahrt. Dort wird der 69. International Astronautical Congress ausgerichtet, der größte Raumfahrtkongress der Welt. Der Vertrag dafür wurde im Bremer Rathaus unterzeichnet.mehr...

Wissenschaft

Siliziumkugel soll Kilogramm neu definieren

Braunschweig (dpa) Runder und glatter geht es kaum noch: Die silbrig schimmernde Kugel ist so perfekt, dass sie nirgends mehr als rund 50 millionstel Millimeter (Nanometer) von der idealen Form abweicht.mehr...

Wissenschaft

Erste südkoreanische Astronautin landet auf ISS

Moskau (dpa) Nach zweitägiger Reise hat die 17. Langzeitbesatzung mit der ersten südkoreanischen Astronautin Yi So Yeon (29) die Internationale Raumstation ISS erreicht. «Das Andocken ging völlig ohne Schwierigkeiten.»mehr...

Wissenschaft

Weibliche Goldhamster in freier Natur tagaktiv

London (dpa) Goldhamster gelten als nachtaktive Tiere und bringen manchen Haustierfreund um den Schlaf. In freier Natur sind Goldhamster-Weibchen jedoch überraschenderweise tagaktiv, wie Forscher nun herausgefunden haben.mehr...