Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Teure Fahrt in den Urlaub

Autobahn 44

Auf seinem Weg in den Urlaub war ein Autofahrer aus den Niederlanden deutlich zu schnell unterwegs. Mit über 80 Stundenkilometern geriet er am Mittwochmorgen auf der A44 in Richtung Dortmund in eine Geschwindigkeitskontrolle.

WITTEN

12.08.2010

Der 46-jährige Niederländer wollte mit seiner Familie ins Sauerland. Trotz anhaltenden Starkregens fuhr er mit einer Geschwindigkeit von 180 km/h. In einer Geschwindigkeitsbegrenzungszone auf 80 km/h bei Nässe führten die Beamten in ihrem nachfolgenden Videomessfahrzeug eine Messung durch. Nach Abzug aller Toleranzen überschritt der 46-Jährige die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 84 km/h. 630 Euro musste der Fahrer des Mercedes-Geländeswagens direkt vor Ort zahlen. Das wird wohl die Urlaubskasse schmälern. Weiterhin darf der Niederländer damit rechnen, dass ihm der Führerschein für drei Monate entzogen wird.