Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Themenwoche in Huckarde: Alt reicht Jung die Hand

HUCKARDE Ältere Menschen haben viel Wissenswertes an die jüngere Generation weiter zu geben. Und Jüngere werben bei Senioren um mehr Verständnis für Veränderungen, die die neue Zeit mitbringt. Gelegenheit dazu haben beide Seiten: in Erzählcafés im Stadtbezirk Huckarde.

von Von Arndt Brede

, 22.10.2007
Themenwoche in Huckarde:  Alt reicht Jung die Hand

Während der Geschichtenwoche im Stadtbezirk Huckarde können sich ältere und jüngere Menschen begegnen und näher kennen lernen.

 Das Familienbüro, das Seniorenbüro und die Stadtbezirksbibliothek organisieren vom 5. bis zum 9. November eine ganze Woche, die durch Geschichten und eine Bilderausstellung generationsübergreifende Begegnungen und Kontakte ermöglichen soll.

Und das soll wie folgt geschehen: Wenn Bezirksvorsteher Harald HudyPeter Bartow (Foto 1) und Sozialamtsleiter (Foto 2) am Montag (5.11.) um 15.30 Uhr im Seniorenbegegnungszentrum Huckarde, Parsevalstraße 170, die Themenwoche "Geschichten aus dem Stadtbezirk" eröffnen, können sich jung und älter eine Bilderausstellung ansehen. "Zehn Bilderrahmen wurden von unterschiedlichen Menschen u d Einrichtungen aus dem Stadtbezirk gestaltet zu Themen, die vor der Perspektive "früher" und "heute" betrachtet werden", heißt es aus den Reihen der Veranstalter. Themenbereiche: Ringer- und Radsport, Bücher und Bibliotheken, Spielen und Spielzeug, Nachbarschaften und Arbeitsleben, kirchliche Feiern etc..

Diese Ausstellung soll nach der Themenwoche in Huckarder Geschäften ausgestellt werden. Ausstellungsorte in Kirchlinde und Deusen sind geplant.

Im Laufe der Woche öffnen dann Erzählcafés im Stadtbezirk. Und zwar am Dienstag (6.11.) um 15.30 Uhr in der evangelischen Kirche Deusen, Deusener Straße, unter dem Motto "Spielen - früher und heute zwischen Emscher und Kanal".

Am Mittwoch (7.11.) geht es ab 15.30 Uhr in der AWO-Begegnungsstätte Kirchlinde, Im Dorloh, um das Thema "Als Kirchlinde noch ein Dorf und Rahm Sahne war".

Das Erzählcafé am Donnerstag (8.11.) trägt ab 15 Uhr in der Jugendfreizeitstätte Rahm, Jungferntalstraße, die Überschrift "Ein Hobby mit Tradition - Geschichten rund um die Taubenzucht".

Der Freitag (9.11.) steht ab 15.30 Uhr im Seniorenheim, Zeppelinstraße, ganz unter dem Thema "Im Schatten des Familienpütts Hansa - Nachbarschaft und Freunde früher und heute".

Der Ablauf: Erzähler, die einen besonderen Bezug zum jeweiligen Thema haben, werden das Gespräch eröffnen, an dem sich alle Teilnehmer (jung und alt) mit ihren Erfahrungen und Geschichten beteiligen werden.

  • Infos: Tel. 50 2 84 90.