Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Thermografie-Check in Lünen

/
Das Rathaus mal ganz anders: Was Sie hier sehen, ist die Aufnahme einer Wärmebildkamera. Sie dokumentiert, wie gut ein Gebäude gedämmt ist. Die dominierenden Blau- und Grüntöne zeigen: Das Rathaus lässt wenig Wärme nach außen dringen. Bauverein und Wohnungsbaugenossenschaft Lünen haben also bei der Sanierung vor wenigen Jahren gute Arbeit geleistet. Die hellen Flecken sind geöffnete, meist gekippte Fenster. Für Thermograf Oliver Turrek reine Energieverschwendung. Mit dem Fachmann waren wir unterwegs und haben uns öffentliche Gebäude angeschaut.
Das Rathaus mal ganz anders: Was Sie hier sehen, ist die Aufnahme einer Wärmebildkamera. Sie dokumentiert, wie gut ein Gebäude gedämmt ist. Die dominierenden Blau- und Grüntöne zeigen: Das Rathaus lässt wenig Wärme nach außen dringen. Bauverein und Wohnungsbaugenossenschaft Lünen haben also bei der Sanierung vor wenigen Jahren gute Arbeit geleistet. Die hellen Flecken sind geöffnete, meist gekippte Fenster. Für Thermograf Oliver Turrek reine Energieverschwendung. Mit dem Fachmann waren wir unterwegs und haben uns öffentliche Gebäude angeschaut.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Die Fenster der Musikschule sind Wärmebrücken und aus dem Keller strömt 21,6 Grad warme Luft.
Die Fenster der Musikschule sind Wärmebrücken und aus dem Keller strömt 21,6 Grad warme Luft.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Gute Wärmedämmung sieht anders aus: Die Fassade der Geschwister-Scholl-Gesamtschule macht durch die Wärmebildkamera gesehen keine gute Figur.
Gute Wärmedämmung sieht anders aus: Die Fassade der Geschwister-Scholl-Gesamtschule macht durch die Wärmebildkamera gesehen keine gute Figur.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Die Neubauseite des Amtsgericht (rechte) ist deutlich kühler und damit besser gedämmt als der Altbau links.
Die Neubauseite des Amtsgericht (rechte) ist deutlich kühler und damit besser gedämmt als der Altbau links.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Unter dem First des Metalldachs auf der Neubauseite des Gerichts ist Thermograf Oliver Turrek eine Wärmequelle aufgefallen. „Vielleicht eine Kaminführung, aber ich würde auf jeden Fall hinterfragen, was da los ist“, sagt Turrek.
Unter dem First des Metalldachs auf der Neubauseite des Gerichts ist Thermograf Oliver Turrek eine Wärmequelle aufgefallen. „Vielleicht eine Kaminführung, aber ich würde auf jeden Fall hinterfragen, was da los ist“, sagt Turrek.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Blautöne dominieren: Das Stadtwerke-Gebäude gibt sich kühl.
Blautöne dominieren: Das Stadtwerke-Gebäude gibt sich kühl.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Das Bild zeigt ein gut gedämmtes Gebäude. Eine Wärmebrücke nach draußen bildet der (rote) Saturn-Eingang.
Das Bild zeigt ein gut gedämmtes Gebäude. Eine Wärmebrücke nach draußen bildet der (rote) Saturn-Eingang.

Foto: Oliver Turrek / Arcon

Das Rathaus mal ganz anders: Was Sie hier sehen, ist die Aufnahme einer Wärmebildkamera. Sie dokumentiert, wie gut ein Gebäude gedämmt ist. Die dominierenden Blau- und Grüntöne zeigen: Das Rathaus lässt wenig Wärme nach außen dringen. Bauverein und Wohnungsbaugenossenschaft Lünen haben also bei der Sanierung vor wenigen Jahren gute Arbeit geleistet. Die hellen Flecken sind geöffnete, meist gekippte Fenster. Für Thermograf Oliver Turrek reine Energieverschwendung. Mit dem Fachmann waren wir unterwegs und haben uns öffentliche Gebäude angeschaut.
Die Fenster der Musikschule sind Wärmebrücken und aus dem Keller strömt 21,6 Grad warme Luft.
Gute Wärmedämmung sieht anders aus: Die Fassade der Geschwister-Scholl-Gesamtschule macht durch die Wärmebildkamera gesehen keine gute Figur.
Die Neubauseite des Amtsgericht (rechte) ist deutlich kühler und damit besser gedämmt als der Altbau links.
Unter dem First des Metalldachs auf der Neubauseite des Gerichts ist Thermograf Oliver Turrek eine Wärmequelle aufgefallen. „Vielleicht eine Kaminführung, aber ich würde auf jeden Fall hinterfragen, was da los ist“, sagt Turrek.
Blautöne dominieren: Das Stadtwerke-Gebäude gibt sich kühl.
Das Bild zeigt ein gut gedämmtes Gebäude. Eine Wärmebrücke nach draußen bildet der (rote) Saturn-Eingang.