Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Thiele führt Gerthe zum Pflichtsieg

Nach schneller Führung nahm Gerthe die Partie beim Kellerkind in Lünen auf die leichte Schulter, kämpfte sich dann aber zurück in die Partie und verbuchte am Ende einen klaren Erfolg.

von von Ralf Rudzynski

, 13.11.2007
Thiele führt Gerthe zum Pflichtsieg

Gerthes Daniel Schimpke (9) steuerte 20 Punkte zum Sieg des Tabellenzweiten in Lünen bei.

Landesliga, Herren

BG Lünen - TV Gerthe

73:93

(23:21, 19:23, 11:29, 20:20)

Gerthe machte schnell neun Punkte, doch dann war alles Gute der ersten Minuten hin. Die Gastgeber fanden besser in die Partie und erspielten sich zu Beginn des zweiten Viertels eine 28:21-Führung. Der TVG zeigte nun aber Biss, kämpfte sich zurück und traf mit der Halbzeitsirene per Dreier zur 44:42-Führung.

Im dritten Viertel sah man eine verwandelte Gerther Mannschaft. Wie schon in den letzten Wochen verteidigte die Erste stark, es gab keine freien Würfe mehr für den Gegner und die Bretter wurden kontrolliert. Im Angriff zog Patrick Thiele ein ums andere mal erfolgreich zum Korb und sorgte mit zwölf Points im dritten Viertel für klare Verhältnisse.

TV Gerthe: Thiele (24), Schimpke (20), Prechtel (12), Horstmann (10), Pajonk, Wietfeld (je 7), Klüsekamp (6), Grzesiak (4), Bourscheidt (3).

Schwerter TS - BC Lgdr 2

106:78

(37:18, 18:21, 26:13, 25:16)

Ihre bisher gute Verteidigungsarbeit konnte die BCL-Reserve in Westrich nicht zeigen. Bereits nach sechs Minuten lag die Zweitvertretung 9:23 hinten. "Nach dem ersten Viertel war die Entscheidung gefallen. Wir können es in der Offensive nicht kompensieren, wenn wir in einem Viertel 37 Punkte zulassen", sah BCL-Trainer Sven Simon seine Mannschaft früh chancenlos: "Immerhin konnten wir noch zwei Viertel für uns entscheiden."

BC Langendreer 2: Ortmann (26), J. Baumann (11), T. Baumann, Bultmann Tilse (je 10), Musiol (5), Sudholt (3), Piecha (2), Galonska (1), Dierks, Schmitt.

BG Südpark 2 - Herner TC 2

74:65

(20:17, 28:13, 15:17, 11:18)

Südpark setzte Herne zunächst nicht entscheidend unter Druck. Das ermöglichte den Gästen immer wieder einfache Punkte. Erst zum Ende des ersten Viertels zog die BG durch Jan Buiting mit 20:17 in Front. Nun schien man wach zu sein. Die Hausherren pressten die Gäste schon beim Ballvortrag, so dass es immer wieder zu einfachen Ballgewinnen kam die mit Fastbreaks sicher abgeschlossen wurden. Hier tat sich vor allem Florian Dauber hervor. Im Setplay gegen die Herner Zone fanden die Bochumer immer wieder Nils Owerdieck, der auf der Centerposition eine gute Partie machte. So setzte man sich durch einen 21:3-Lauf auf 41:20 ab und ging mit einem beruhigenden 18-Punkte-Vorsprung in die Halbzeit. Nach der Pause war die Defensivleistung nur halbherzig, in der Offensive fügte man viele schlechte Entscheidungen hinzu. Da Herne aber kaum besser agierte, reichte es, um den Vorsprung zu verwalten. Bitter: Buiting fiel als inzwischen fünfter Verletzter aus.

BG Südpark 2: F. Dauber (26), Owerdieck (15), Buiting (8), Lorenz, Franke (je 6), Hauschild, Obländer (je 5), Stemmermann (3), Hardebusch.