Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Thuy hat zwei Heimaten

06.04.2018 / Lesedauer: 2 min
Thuy hat zwei Heimaten

Thi Thu Thuy Tran lebt seit 1980 in Werne. Sie kommt gebürtig aus Vietnam. Die 55-Jährige fühlt sich sehr wohl in Werne. wellerdiek © Andrea Wellerdiek

Werne. Thi Thu Thuy Tran sagt, dass sie zwei Heimaten hat. Sie kommt gebürtig aus dem asiatischen Land Vietnam. Schon seit fast 40 Jahren lebt sie aber in Werne. Denn in Vietnam waren sie und ihre Familie nicht mehr sicher. Deshalb hat sie sich mit ihrem jüngeren Bruder auf eine gefährliche Reise begeben. Zum Glück hat sie ein großes Schiff gerettet und nach Deutschland gebracht.

Auf dem Schiff lernte Thuy, die erst 18 Jahre alt war, auch Duc Hoang Tran kennen. Sie beschlossen, gemeinsam in ein neues Leben zu starten. 1980 kamen sie nach Werne. Sie hatten nicht viel bei sich und konnten erst einmal in der St.-Christophorus-Kirche bleiben. Thuy und ihre Begleiter besuchten sofort einen Kurs, um deutsch zu lernen. Auch eine Arbeitsstelle fanden Thuy und Duc Hoang in Werne. Sie heirateten und bekamen vier Kinder. Thuy führt heute das Restaurant „Saigon“ am Kirchplatz. Dort können Besucher typische Speisen aus Vietnam essen. Thuy ist sehr glücklich, dass sie nach Werne gekommen ist. „Ich bin sehr, sehr dankbar für die Unterstützung in Werne“, sagt die 55-Jährige. Schon seit dem ersten Tag an haben viele Werner Bürger der Familie Tran geholfen, um hier in Werne auch eine neue Heimat zu finden.

Andrea Wellerdiek