Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tickets bei Reiseportalen teurer als bei Airline

Düsseldorf (dpa) Wer seine Flugtickets über Reiseportale im Internet bucht, zahlt nach Erkenntnissen von Testern bis zu 16 Prozent mehr als bei der Airline selbst. Darüber informierte die Zentrale Fluggastberatung des Deutschen Flugangst-Zentrums in Düsseldorf.

Tickets bei Reiseportalen teurer als bei Airline

Reiseportale bieten eine gute Übersicht über Flugverbindungen - allerdings kosten die Tickets dort mehr als bei den Airlines selbst. (Bild: dpa)

Grund seien die Vermittlungs-Entgelte, die die Anbieter «völlig legitim» berechneten. Bei Testbuchungen lag demnach zum Beispiel der Endpreis eines Interkontinental-Fluges von Frankfurt/Main nach Miami um knapp 60 Euro über dem Preis, den die Airline bei einer Buchung über die eigene Homepage berechnet hätte. Auch bei innerdeutschen Flügen habe man Mehrkosten von fast 30 Euro feststellen können.

Zwischen den Reiseportalen gebe es dabei erhebliche Unterschiede, berichtete die Fluggastberatung. So lag nach Angaben der Tester die Pauschale für den Buchungsservice bei ein und demselben Flug im günstigsten Fall bei 7 Euro, im teuersten Fall bei 58 Euro. Deshalb sollten Reisefreudige die Anbieter vergleichen. Grundsätzlich könnten Kunden Geld sparen, wenn sie ihr Flugticket direkt über die Homepage der jeweiligen Fluggesellschaft buchen.

Internet: www.fluggastberatung.de

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leben : Reisen

Stichprobe: Früh gebuchte Flüge oft billiger als Last-Minute

Berlin (dpa/tmn) Paris, Rom, Amsterdam: Wer einen Städtetrip dorthin plant, sollte sein Flugticket früh buchen. So sparen Urlauber viel Geld. Reiseexperten haben nachgerechnet, wann genau die Flüge am preiswertesten sind.mehr...

Leben : Reisen

Flugverspätung wegen Blitzschlag: Kein Geld für Passagiere

Rüsselheim (dpa/tmn) Ein Blitzschlag zählt nicht zu den Gründen, warum eine Fluggesellschaft eine Erstattung bei einer Verspätung zahlen muss. Das Naturphänomen stellt eine außergewöhnliche Notlage dar, mit der eine Airline nicht rechnen kann. So urteilte ein Amtsgericht.mehr...

Leben : Reisen

Hinflug einer Kurzreise annulliert: Bekomme ich Geld zurück?

Hannover (dpa/tmn) Für Kurzurlauber ist es eine Katastrophe: Der Hinflug ist gestrichen worden. Die Airlines bietet den nächsten am Folgetag an. Passagiere haben aber zwei Möglichkeiten.mehr...

Leben : Reisen

Was sagen Hotelbewertungen noch aus?

Berlin (dpa/tmn) Von "Top-Lage" über "Frühstücksbuffet hätte üppiger sein können" bis "absolute Service-Katastrophe": Bei der Hotelbuchung vertrauen viele den Bewertungen im Internet. Negatives Feedback kann sich eine Unterkunft kaum leisten - das macht es für Nutzer schwierig.mehr...

Leben : Reisen

Campingurlauber sparen auf der Felbertauernstraße

München (dpa/tmn) Ein Urlaub ist teuer. Damit am Ziel mehr Geld für Aktivitäten bleibt, lohnt es sich, bereits bei der Anreise zu sparen. Das geht nicht nur beim Sprit, sondern auch bei der Maut.mehr...

Leben : Reisen

Dauerregen: Geld zurück bei Bahnverspätungen

Hannover (dpa/tmn) Der scheinbar endlose Regen bremst den Bahnverkehr aus. Es kommt zu Zugausfällen und Verspätungen. Betroffene Fahrgäste können in so einem Fall ihre Rechte geltend machen und einen Teil des Ticketpreises zurückfordern.mehr...