Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tiefrote Zahlen: Schuldenkrise belastet IKB

Düsseldorf (dpa) Die europäische Schuldenkrise lastet schwer auf der krisengeschüttelten Mittelstandsbank IKB. Im Geschäftsjahr 2011/2012, das am 30. April endete, fiel ein Konzernverlust von mehr als einer halbe Milliarde Euro an.

Tiefrote Zahlen: Schuldenkrise belastet IKB

Die Mittelstandsbank IKB qwird von der Schudenkrise schwer getroffen. Foto: Rainer Jensen

Wie die IKB Deutsche Industriebank AG am Freitag in Düsseldorf berichtete, lag der Verlust bei 517 Millionen Euro verglichen mit einem Gewinn von 20 Millionen Euro im Vorjahr. In dem Ergebnis spiegelten sich vor allem die stark erhöhten Risikoaufschläge für europäische Staatsanleihen wider, hieß es. Würden Sonderfaktoren und Bewertungseffekte herausgerechnet, reduziere sich der Fehlbetrag im Vergleich zum Vorjahr von 140 Millionen auf 58 Millionen Euro.

Die Liquiditätslage der Bank sei stabil, hieß es. Die Bank baue nicht-strategische Aktiva ab, Bundesgarantien würden planmäßig getilgt. Aktuell belaufe sich das verbleibende Garantievolumen auf eine Summe von 4,2 Milliarden Euro. Der ursprüngliche Garantierahmen hatte bei 10 Milliarden Euro gelegen. Die IKB war das erste Opfer der Finanzmarktkrise in Deutschland: Die Bank hatte sich mit US-Hypotheken verspekuliert und musste 2007 von der KfW, dem Bund und anderen Banken gerettet werden.

Nach wie vor ist der Finanzinvestor Lone Star mit rund 90 Prozent Anteilen Haupteigentümer. Er hatte die Bank 2010 zum Verkauf gestellt, bis heute allerdings ohne Erfolg. Medienberichten zufolge soll die französische BNP Paribas an einer Übernahme interessiert gewesen sein. Lone Star hält sich zum Stand bedeckt. Branchenexperten halten angesichts der Lage auf den Finanzmärkten einen Verkauf derzeit aber für unwahrscheinlich.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaft

Falsche Schufa-Einträge: Wie sich Verbraucher wehren können

Wiesbaden/Berlin (dpa/tmn) Mehr als drei Viertel aller Deutschen sind in der Kartei verzeichnet - und ein falscher Eintrag bei der Schufa in Wiesbaden kann schwere Folgen haben.mehr...

Wirtschaft

Zinsen dürfen von Erfolg bei Fußballturnier abhängig sein

Karlsruhe (dpa) - Banken dürfen für eine Geldanlage mit Zinssätzen werben, die vom Ausgang eines Fußballturniers abhängig sind. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden.mehr...

"Motor für NRW"

Mittelstand investiert zunehmend Geld ins Ausland

NRW Direktinvestitionen nordrhein-westfälischer Unternehmen im Ausland werden in den nächsten 15 Jahren von etwa 350 auf bis zu 650 Milliarden Euro ansteigen. Welche Vorteile das für die Wirtschaft in NRW bringt und worauf sich die Firmen besonders konzentrieren, lesen Sie hier.mehr...

Wirtschaft

Datenklau am Geldautomaten nimmt ab

Frankfurt/Main (dpa) Mit Milliardeninvestitionen haben Banken Plastikgeld sicherer gemacht. Die jüngsten «Skimming»-Zahlen sprechen dafür, dass sich dieser Einsatz bezahlt macht. Auf den Erfolgen ausruhen sollte sich die Branche jedoch nicht.mehr...

Wirtschaft

Eurogruppe ringt um Schulden-Lösung für Athen

Brüssel/Athen (dpa) Griechenlands Schuldenkrise beschäftigt zum Wochenbeginn erneut die Euro-Finanzminister. Die Zeit drängt - für die Regierung in Athen ebenso wie für Banken, deren Kunden immer mehr Geld abziehen.mehr...

Wirtschaft

Medien: EZB erhöht Notkredit-Rahmen für griechische Banken

Frankfurt/Main (dpa) Damit Griechenlands Banken nicht das Geld ausgeht, hat die EZB den Rahmen für ELA-Notkredite nach Medienberichten schon wieder erhöht. Trotzdem dürfte es schon bald wieder eng werden.mehr...