Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tiger-Mania in Florida - Golfstar Woods nun Masters-Favorit

Palm Harbor. Auf den 80. Sieg auf der PGA-Tour muss Golf-Superstar Tiger Woods noch ein bisschen warten, aber sein Comeback ist spätestens seit dem zweiten Platz in Palm Harbor ein Erfolg. Der Turniersieg von Paul Casey geriet zur Nebensache.

Tiger-Mania in Florida - Golfstar Woods nun Masters-Favorit

Tiger Woods bei der dritten Runde des Valspar Championship Golfturniers in Palm Harbour. Foto: Mike Carlson/AP

Die Tiger-Woods-Mania ist endgültig zurück in der Golf-Welt. Ein zweiter Platz des Superstars beim PGA-Turnier in Palm Harbor - schon träumen Fans, Mitspieler und Medien wieder von einer neuen Woods-Ära.

Favorit auf den Masters-Titel Anfang April ist der 42-jährige Kalifornier sowieso schon. „Das Gebrüll ist wieder da. Es macht Spaß zu sehen, dass die Fans wieder durchdrehen“, sagte US-Profi Brandt Snedeker, der am Wochenende die beiden Runden an der Seite von Woods spielte und den Hype um den 14-maligen Major-Sieger am eigenen Leib miterlebte. „Ich kann bestätigen, dass er zurück ist. Er spielt großartig.“

Zu Tausenden drängten sich die Fans um die Spielbahnen des Innisbrook Resorts, um jeden Schlag ihres wiedererstarkten Idols zu verfolgen. Vergessen scheint die unspektakuläre Zeit ohne Tiger Woods, in der von ihm nur Schlagzeilen über seinen lädierten Rücken und eine Verhaftung wegen Drogenmissbrauchs am Steuer zu lesen waren. Spätestens seit Sonntag ist die lange Leidenszeit vorbei, für die Fans - und auch für Woods.

„Wow, was für eine tolle Woche. Leute, Atmosphäre, Adrenalin, die letzten neun Löcher am Sonntag. Mann, das habe ich vermisst“, schrieb Woods auf seiner Facebookseite. „Ich werde besser. Danke für all die Unterstützung!“

Viel fehlte dann auch nicht zu seinem 80. Sieg auf der PGA-Tour. Mit insgesamt 275 Schlägen hatte der 42-jährige Kalifornier nur einen Schlag Rückstand auf den Sieger Paul Casey, der dank einer starken 65er-Finalrunde seinen zweiten Erfolg auf der US-Tour feierte. „Ich dachte eigentlich, dass er heute gewinnen würde, bevor die Runde begann“, sagte der 40-jährige Engländer voller Respekt. „Ich habe ein paar Mal gesagt: "Wenn ich dieses Ding nicht gewinne, möchte ich wirklich, dass Tiger es gewinnt."“ Doch Woods 70er-Schlussrunde war noch zu wenig.

Trotz des knapp verpassten Sieges war der zweite Platz für Woods ein riesiger Erfolg. Es war erst das vierte Turnier für den Superstar nach seinem Comeback Ende Januar. Noch im April des vergangenen Jahres hatte sich Woods zum vierten Mal am Rücken operieren lassen. Nach seinem guten Auftritt in Palm Harbor verbesserte sich die langjährige Nummer eins in der Weltrangliste nun von Position 388 auf 149.

Vor dem wichtigsten Turnier des Jahres, dem Masters im Augusta National Golf Club (5. bis 8. April), schlägt Woods ab diesem Donnerstag noch beim hochkarätig besetzten Arnold Palmer Invitation in Orlando/Florida ab. Einer der ganz Großen des Golfsports ist sich sicher, dass Woods nach fast fünf Jahren ohne Sieg bald wieder ein Turnier gewinnen wird. „Gut gespielt Tiger Woods! Deine ersten Top-5 seit August 2013“, schrieb US-Golf-Legende Jack Nicklaus auf Facebook. „Du kommst dorthin, mein Freund. Ich bin sicher, es wird nicht lange dauern!“

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Golf

Kaymer und Jäger scheitern bei Texas Open an Cut

San Antonio. Golfprofi Martin Kaymer kommt auf der PGA Tour weiter nicht in Schwung. Der 33-Jährige aus Mettmann spielte bei der Valerio Texas Open eine schwache 76er-Runde und scheiterte mit insgesamt 148 Schlägen am Cut auf dem Par-72-Kurs.mehr...

Golf

Kaymer in South Carolina nur 73. - Kodaira siegt

Hilton Head Island. Golfprofi Martin Kaymer ist beim PGA-Turnier in Hilton Head Island nicht über Platz 73 hinausgekommen. Der 33-Jährige aus Mettmann spielte nur eine 74er-Schlussrunde und fiel mit insgesamt 288 Schlägen noch weiter zurück.mehr...

Golf

Kieffer 12. bei Golf-Turnier in Madrid - Spanier Rahm siegt

Madrid. Golfprofi Maximilian Kieffer hat eine Top-Ten-Platzierung auf der European Tour knapp verpasst. Der 27 Jahre alte Düsseldorfer kam bei der Open de España in Madrid mit insgesamt 275 Schlägen auf den geteilten 12. Platz.mehr...

Golf

Reed sagt Teilnahme am Top-Golfturnier bei Hamburg zu

Hamburg. US-Golfstar Patrick Reed hat seine Teilnahme an den European Open auf der Green-Eagle-Anlage bei Hamburg zugesagt. Wie der Veranstalter mitteilte, wird der 27 Jahre alte Texaner zum zweiten Mal nach 2017 bei dem Turnier der European Tour vom 26. bis 29. Juli abschlagen.mehr...

Golf

Prestigeträchtiges Turnier ab 2019 fest bei München

Moosinning. Das prestigeträchtigste deutsche Golfturnier wird ab 2019 fest vor den Toren Münchens ausgetragen. Die Veranstalter des Europa-Tour-Events in Moosinning-Eichenried gaben bekannt, dass der Hauptsponsor die Ausrichtung der BMW International Open bis 2022 verlängerte.mehr...