Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Timo Boll kritisiert Neuregelung der Weltrangliste

Berlin. Tischtennis-Star Timo Boll hat Kritik an der 2018 in Kraft tretenden Neuregelung für die Weltrangliste geübt. „Da werden vor allem die belohnt, die viel spielen“, sagte Boll den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Timo Boll kritisiert Neuregelung der Weltrangliste

Timo Boll ist kein Freund der Neuregelung für die Tischtennis-Weltrangliste. Foto: Ronny Hartmann

„Ich bin kein großer Fan dieser neuen Regelung, da auch nicht mehr unterschieden wird, ob man gegen einen Spitzenspieler oder die Nummer 200 der Welt gewinnt.“

Wenn der Weltverband ITTF das durchziehe, „wird das zu kuriosen Situationen führen: zum Beispiel, wenn es darum geht, wer sich über die Weltrangliste für Olympia qualifiziert“, betonte der 36-jährige Boll, der seinem Landsmann Dimitrij Ovtcharov den Sprung an die Spitze der Weltrangliste zutraut. „Dima hat in letzter Zeit alles gewonnen – darunter den World Cup –, er würde momentan ohnehin zu recht ganz oben stehen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Sportmix

Team World Cup: WM-Generalprobe für Ovtcharov und Co.

London. Zwei Monate vor der Team-WM im schwedischen Halmstad fordert die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft der Männer ihre großen Rivalen aus China und Japan schon einmal beim Team World Cup in London heraus.mehr...

Sportmix

Deutsche Badminton-Frauen EM-Zweite

Kasan. Die deutschen Badminton-Frauen haben bei den Mannschafts-Europameisterschaften in Kasan Silber gewonnen. Im Endspiel in der russischen Stadt unterlag das Team von Bundestrainer Detlef Poste Dänemark mit 1:3.mehr...

Sportmix

Erneutes Verletzungspech für deutschen Turner Andreas Toba

Hannover. Andreas Toba hat sich im Trainingslager der deutschen Turn-Nationalmannschaft in Südkorea einen Meniskusschaden im linken Knie zugezogen und vorzeitig den Heimflug angetreten.mehr...