Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Timo Piontek holt seinen ersten Einer-Titel

Rudern

Als seine Dorstener Bootskollegen sich nach den 103. Deutschen Meisterschaften schon wieder auf dem Heimweg befanden, da setzte Timo Piontek am Sonntag auf dem Elfrather See in Krefeld bei den 20. Deutschen Sprintmeisterschaften noch einen drauf und holte sich den ersten Deutschen Einer-Titel seiner Karriere.

DORSTEN

von Von Andreas Leistner

, 10.10.2016
Timo Piontek holt seinen ersten Einer-Titel

Premiere: Timo Piontek gewann erstmals einen Deutschen Meistertitel im Einer – und jubelte dementsprechend.

Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Männer-Doppelvierer am Samstag fiel die Reaktion des Dorsteners entsprechend überschwänglich aus: „Was für ein Hammer-Wochenende!“, freute er sich: „Meine erste Goldmedaille im Einer bei einer Deutschen Meisterschaft.“

Die war hart erkämpft. In seinem Vorlauf hatte der 24-Jährige noch über vier Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz gehabt, und das bei einer gerade mal 350 m langen Strecke. Im Finale wurde es dafür umso knapper. Hier musste das Zielfoto zwischen Piontek und dem Gießener Marc Weber entscheiden. Am Ende hatte Piontek in 1:16,36 min die Nase hauchdünn vor seinem Kontrahenten (1:16,56 min).

Am Ball geblieben

Für Timo Piontek zahlte sich damit in Krefeld aus, dass er auch nach seiner U23-Zeit „am Ball“ geblieben ist. Im kommenden Jahr will der Dorstener, der seit Jahren für den Koblenzer Ruderclub Rhenania startet, versuchen, den Sprung in die deutsche A-Nationalmannschaft zu schaffen. „Das ist durchaus realistisch“, meint Trainer Sebastian Schmelzer vom RV Dorsten: „Im kommenden Jahr wird es einen Umbruch im Team geben. Timo hat die letzten zwei Jahre hart trainiert und sich auch nach seiner U23-Zeit durchgebissen. Im Winter will er nun an seinen Ergometer-Werten arbeiten. Er kann es schaffen.“

Gut möglich also, dass dem ersten Einer-Titel auf nationaler Ebene im nächsten Jahr noch weitere folgen werden.

Schlagworte: