Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Timo Werner unkt: FC Bayern nach England auslagern

Leipzig. Fußball-Nationalstürmer Timo Werner hat bekräftigt, auch in der nächsten Saison bei RB Leipzig spielen zu wollen.

Timo Werner unkt: FC Bayern nach England auslagern

Leipzigs Timo Werner hegt keine Wechselabsichten. Foto: Soeren Stache

„Es ist ja so, dass ich noch bis 2020 Vertrag habe, und unser Sportdirektor auch ganz klar gesagt hat, dass ich nächste Saison hier spielen werde. Ich fühle mich hier wohl. Und zudem ist es nach einer WM - insofern ich denn dabei sein darf - auch immer sehr schwer, zu einem neuen Verein zu kommen und sich da direkt richtig rein- und zurechtzufinden“, sagte Werner der „Bild“.

In der Diskussion um die fehlende Spannung in der Fußball-Bundesliga verblüffte der 22-Jährige mit einem nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag. „Wenn man die Bayern mal wegnehmen würde, zum Beispiel mal nach England verlagern würde, dann wäre es ja eine sehr spannende Liga und ein sehr spannendes Titelrennen“, sagte Werner. „Ich fand es gut, wie wir letztes Jahr mithalten konnten. Das Jahr davor haben es die Dortmunder geschafft. Aber auf Dauer sind die Bayern zu stark, da wird es sehr schwer bis unmöglich gegen sie.“

Vor dem nächsten Bundesligaspiel, ausgerechnet gegen die Münchner Bayern am Sonntag, müssen die Leipziger am Donnerstag beim FC Zenit St. Petersburg antreten. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel in der Red Bull Arena reicht der Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl bereits ein Remis für den erstmaligen Einzug in die Runde der besten Acht. Die Bayern wollen nach der Champions-League-Partie in Istanbul ihre 28. Meisterschaft schon in Leipzig vorzeitig unter Dach und Fach bringen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Erste Bundesliga

Leverkusens Tah fällt mit Muskelfaserriss vorerst aus

Leverkusen. Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen muss vorerst auf Innenverteidiger Jonathan Tah verzichten. Der 22 Jahre alte Nationalspieler zog sich bei der 0:4-Niederlage bei Borussia Dortmund einen Muskelfaserriss im rechten Hüftbeuger zu, teilte der Werksclub mit.mehr...

Erste Bundesliga

Hertha: Jochbeinprellung und Gehirnerschütterung bei Selke

Berlin. Stürmer Davie Selke von Hertha BSC hat sich beim 3:0-Sieg seines Clubs bei Eintracht Frankfurt eine Jochbeinprellung und eine Gehirnerschütterung zugezogen.mehr...

Erste Bundesliga

Hamburger SV glaubt wieder an das Fußball-Wunder

Hamburg. Geht da doch noch was? Nach dem Sieg über den SC Freiburg herrscht beim Hamburger SV im Abstiegskampf wieder Zuversicht. Torschütze Lewis Holtby geht als emotionaler Leader voran. Freiburgs Trainer Christian Streich hadert mit den Ungerechtigkeiten der Fußball-Welt.mehr...