Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Tirreno-Adriatico: Roglic mit Tagessieg - Froome in Top-3

Trevi. Einen Tag nach dem ersten Saisonsieg des Erfurter Sprinters Marcel Kittel hat es bei der 53. italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico einen Wechsel an der Spitze der Gesamtwertung gegeben.

Tirreno-Adriatico: Roglic mit Tagessieg - Froome in Top-3

Der Slowene Primoz Roglic jubelt über seinen Sieg bei der dritten Etappe von Tirreno-Adriatico. Foto: Yuzuru Sunada/BELGA

Den Tagessieg sicherte sich am Freitag nach 234 Kilometern von Follonica nach Trevi der Slowene Primoz Roglic vom niederländischen Team LottoNL-Jumbo mit drei Sekunden Vorsprung vor dem Briten Adam Yates.

Neuer Träger des Blauen Trikots des Spitzenreiters ist der Waliser Geraint Thomas aus dem britischen Sky-Team um den unter Dopingverdacht stehenden Kapitän Chris Froome. Dem wie Tagessieger Roglic am Vortag in einen Massensturz verwickelt Thomas reichte ein vierter Platz in der Tageswertung, um den Neuseeländer Patrick Bevin von der Spitzenposition zu verdrängen. Zeitgleicher Zweiter mit Thomas ist der belgische Olympiasieger Greg van Avermaet.

Eine Sekunde dahinter folgt Tour- und Vuelta-Sieger Froome, über dem immer noch der Verdacht des Dopings mit dem Asthmamittel Salbutamol schwebt. Noch immer gibt es vom Weltverband UCI kein Zeichen, ob und wann gegen den 32 Jahre alten Briten ein Verfahren eingeleitet wird. Froome muss gegenüber der UCI seine überhöhten Werte des Asthmamittels bei seinem Vuelta-Sieg im Vorjahr erklären.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Radsport

Froome bei Giro-Härtetest in guter Form

Innsbruck. Zwei Wochen vor dem Beginn des Giro d'Italia hat der umstrittene Radstar Christopher Froome mit dem vierten Gesamtplatz bei der Tour of the Alps seine gute Form unter Beweis gestellt.mehr...

Radsport

Degenkolb muss für Frankfurt-Eschborn passen

Eschborn. Nach seinem Sturz bei Paris-Roubaix muss Klassikerspezialist John Degenkolb auch bei seinem Heimrennen Eschborn-Frankfurt am 1. Mai passen. Das teilte der 29-Jährige auf seiner Facebook-Seite mit.mehr...

Radsport

Prozess vermieden: Armstrong zahlt fünf Millionen Dollar

Washington. Für Lance Armstrong ging es um satte 100 Millionen Dollar Schadenersatz, doch nun wird es keinen Prozess mehr geben: Er bezahlt fünf Millionen, um die Verhandlung abzubiegen. Armstrong zeigte sich nach dem Deal erleichtert.mehr...

Radsport

BMC-Rennstall-Besitzer Rihs verstorben

Straßenrad-Olympiasieger Greg Van Avermaet und sein Team BMC trauern um Rennstall-Besitzer Andy Rihs. Wie das US-Team mitteilte, verstarb der Schweizer Inhaber des gleichnamigen Radherstellers im Alter von 75 Jahren am Mittwoch in einer Klinik in Zürich an einer Leukämie-Erkrankung.mehr...

Radsport

Von Degenkolb bis Zabel: Eschborn - Frankfurt zieht Stars an

Eschborn. Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn - Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb.mehr...