Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Titelfavorit Golden State patzt gegen New Orleans

New Orleans. Die New Orleans Pelicans haben in der zweiten Runde der NBA-Playoffs die favorisierten Basketball-Stars der Golden State Warriors entzaubert.

Titelfavorit Golden State patzt gegen New Orleans

Anthony Davis (M) von den New Orleans Pelicans blockt Stephen Curry (l) von den Golden State Warriors. Foto: Gerald Herbert/AP

Mit einem überragenden Anthony Davis bezwang die Mannschaft aus dem US-Bundesstaat Louisiana das Team um Stephen Curry und Kevin Durant mit 119:100 und konnte in der „Best-of-Seven“-Serie auf 1:2 verkürzen. Die vierte Begegnung findet wieder in New Orleans statt.

Die Warriors fanden vor allem gegen Pelicans-Star Davis keine Mittel. Der Center erzielte 33 Punkte und holte 18 Rebounds. Auch Routinier Rajon Rondo war mit 21 Assists und zehn Rebounds ein wichtiger Faktor im Spiel der Pelicans. „Ein großartiger Sieg für uns“, schwärmte Davis. „Wir sind bereit für das nächste Match.“ Klay Thompson (26 Punkte) traf für Golden State am besten. Durant (21) und Curry (19) erwischten keinen guten Tag.

Die Houston Rockets haben sich für die überraschende Heimpleite gegen die Utah Jazz aus Spiel zwei rehabilitiert. Der Meisterschaftsanwärter um Star James Harden gewann das Auswärtsspiel in Salt Lake City problemlos 113:92 und führt nun in der Serie mit 2:1. Neben Harden (25) war auch Eric Gordon mit 25 Zählern kaum zu stoppen. Den Jazz um Top-Rookie Donovan Mitchell (10) gelang diesmal wenig. Am Sonntag gastieren die Rockets erneut in Utah.

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Topnews

Wagner glaubt an Sprung in die NBA: „Gibt keinen Plan B“

New York. Basketball-Talent Moritz Wagner hofft auf eine Karriere in der NBA. Im Draft könnte der Berliner in der Nacht zu Freitag einen Vertrag erhalten. Auch Bundestrainer Henrik Rödl glaubt an ihn.mehr...

Topnews

München nun unangefochtene Sporthauptstadt

München. Das gab es in der Bundesrepublik noch nie: München stellt gleich drei Meister in den wichtigsten Mannschaftssportarten. Nach Fußballern und Eishockey-Cracks triumphieren auch die Basketballer. Von so einem Triple können andere Städte nur träumen - vor allem Hamburg.mehr...

Topnews

Dirk Nowitzki: „Habe einfach immer noch Spaß am NBA-Leben“

Dallas. Mitten in der Vorbereitung auf seine 21. Saison in der NBA begeht Basketball-Superstar Dirk Nowitzki am Dienstag in Dallas seinen 40. Geburtstag. Auch im hohen Alter ist der Würzburger noch bereit, sich für den Erfolg zu quälen.mehr...

Topnews

Eishockey-Nationalspieler Ehliz und Macek wechseln in NHL

Nürnberg/München. Gleich vier Eishockey-Nationalspielern gelang in diesem Sommer bereits der Wechsel in die NHL. Am Dienstag kamen Yasin Ehliz und Brooks Macek hinzu. Weitere Spieler könnten sogar noch folgen.mehr...

Topnews

Golden State Warriors verteidigen NBA-Titel

Cleveland. Die Golden State Warriors holen den dritten NBA-Titel in den vergangenen vier Jahren. Durant wird erneut zum besten Spieler der Finalserie gewählt. Finalist Cleveland muss den Abgang seines Superstars fürchten.mehr...

Topnews

Washington holt Stanley Cup - Grubauer feiert mit Owetschkin

Las Vegas. Erstmals gewinnt ein deutscher Torhüter den Stanley Cup. Philipp Grubauer feiert den in mehrfacher Hinsicht Premierentitel mit den Washington Caiptals ausgiebig. Held des Abends ist Superstar Alexander Owetschkin.mehr...