Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tödlicher Stich ins Herz: Knapp sieben Jahre Jugendhaft

In einem Bus kommt es zum Streit. Ein Mann wird getötet, ein anderer schwer verletzt. Jetzt ist der Täter verurteilt worden.

,

Essen

, 15.06.2018
Tödlicher Stich ins Herz: Knapp sieben Jahre Jugendhaft

Das Gebäude, in dem Landgericht, Amtsgericht und Arbeitsgericht Essen untergebracht sind. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Nach einer tödlichen Messerattacke ist ein 21-jähriger Mann aus Bottrop am Freitag zu sechs Jahren und neun Monaten Jugendhaft verurteilt worden. Nach Auffassung des Landgerichts Essen hatte der Angeklagte am 26. November 2017 nach einem Streit in einem Linienbus auf zwei Brüder eingestochen. Ein Mann starb an den Folgen eines Herzstichs. Das Leben des anderen Mannes konnte durch eine Not-Operation gerettet werden.

Im Prozess vor dem Landgericht hatte der 21-Jährige den tödlichen Angriff über seinen Verteidiger gestanden. An die Verletzung des zweiten Opfers wollte er sich dagegen nicht mehr erinnern können. Das Urteil lautet auf Totschlag und versuchten Totschlag.

Anzeige