Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

VfL gewinnt 1:0 in Eupen

Tor des Tages von Henrik Gulden

EUPEN/BELGIEN Der VfL Bochum bleibt in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagen. Am Dienstagabend gewann die Mannschaft von Trainer Peter Neururer ihre Begegnung beim belgischen Zweitligisten KAS Eupen mit 1:0 (0:0). Torschütze des Tages war Youngster Henrik Gulden.

Tor des Tages von Henrik Gulden

Henrik Gulden steht der 2. Mannschaft des VfL im Spiel gegen RWO zur Verfügung.

Gegen lauffreudige und betont zweikampfstarke Gastgeber kam der VfL an der deutsch-belgischen Grenze im ersten Durchgang nur schwer ins Spiel. Weshalb die Bochumer erstmals in ihrer Testspiel-Reihe eine torlose erste Halbzeit absolvierten. Die meisten Aktionen spielten sich im Mittelfeld ab, Bochumer Spielzüge in Richtung Eupener Tor wurden zumeist unterbunden, bevor sich ernsthafte Gefahr für die Belgier entwickeln konnte.

Wenn es einmal gefährlich wurde, dann vor dem Tor des deutschen Zweitligisten. Mehrfach musste Torhüter Michael "Bruno" Esser gut reagieren, um einen möglichen Rückstand zu verhindern. Essers Aktionen waren dann auch in den ersten 45 Minuten der einzige Lichtblick, signalisierten sie Trainer Peter Neururer doch, dass er sich auf seinen Ersatzmann verlassen kann, sollte Andreas Luthe nach seinem Muskelfasseriss bis zum ersten Saisonspiel gegen Fürth noch nicht einsatzbereit sein.

Im zweiten Durchgang kam der VfL besser in die Begegnung und damit auch zu ersten Möglichkeiten. Zunächst wurde Laurynas Kulikas am Torschuss gehindert (59.), dann machte Henrik Gulden auf sich aufmerksam. Nachdem der norwegische Junioren-Nationalspieler zunächst eine Chance vergab, war er nach 75 Minuten schließlich mit einem Distanzschuss erfolgreich. Der VfL geriet danach nicht mehr in Gefahr, brachte den sechsten Sieg im sechsten Testpiel sicher nach Hause.

KAS Eupen arbeitet eng mit der Aspire Academy in Katar zusammen, die den Belgiern einerseits junge, aber auch routinierte Fußballer zur Verfügung stellt, die in Eupen Spielpraxis bekommen sollen.

Unter den Zuschauern im Kehrweg-Stadion befand sich auch Mirko Dickhaut. Aus gutem Grund: Der ehemalige VfL-Kapitän ist jetzt Co-Trainer der SpVgg Greuther Fürth, die zum Saisonauftakt am 2. August im rewirpowerSTADION gastiert.

VfL Bochum (1. Hz.): Esser - Celozzi, Simunek, Fabian, Perthel - Terrazzino, Jungwirth, Losilla, Gregoritsch - Sestak, Terodde.

VfL Bochum (2. Hz.): Esser - Bulut, Klostermann, Butscher, Celozzi - Latza, Zahirovic - Gündüz, Tasaka, Gulden - Kulikas. - Tore: 0:1 (75.) Gulden

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frauenfußball

Personalplanung in Höntrop noch nicht beendet

HÖNTROP Bei den Landesliga-Fußballerinnen des SV Höntrop stehen vier Neuzugängen vor dem Anpfiff der Saison 2014/15 zwei Abgänge gegenüber: Das Rothosen-Trainer-Duo Hans Skopek und Jürgen Tolksdorf nimmt in seinen Kader Sabine Reinhold (Fortuna Herne), Sandra Schitke (SV BW Weitmar 09) sowie Julia Rogmann und Jeannine Sellhoff (beide eigene Jugend) auf.mehr...

Regiona,lliga West

SG09 fährt euphorisch zum Derby nach Essen

WATTENSCHEID Zur Knallerpartie des 13. Regionalliga-Spieltages kommt es am Sonntag (26.) an der Essener Hafenstraße. Gastgeber RWE erwartet die SG Wattenscheid 09 zum Derby zwischen zwei Traditionsvereinen. Angestoßen wird um 14 Uhr.mehr...

Regionalliga West

Pleitenserie muss gegen Gladbach enden

BOCHUM Die U 23 des VfL Bochum unternimmt am Samstag (25.) ab 14 Uhr in der Lohrheide den zehnten Anlauf, mal wieder eine Begegnung erfolgreich zu gestalten. Aber einfach wird dies gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach mit Sicherheit nicht.mehr...

VfL verliert in Leipzig 0:2

Bitterer Schluck aus der Dose

LEIPZIG Sein erstes Pflichtspiel gegen RB Leipzig verlor der VfL Bochum am Freitagabend mit 0:2 in der Red-Bull-Arena und damit auch erst einmal den Anschluss an die Spitzenplätze der Liga.mehr...

Regionalliga West

VfL II: Punktausbeute eines Absteigers

BOCHUM VfL-Trainer Thomas Reis versuchte erst gar nichts zu beschönigen: „Unsere Niederlage ist verdient. Gladbach war die stärkere Mannschaft. In der Schlussphase hat Torhüter Felix Dornebusch sogar noch eine deutlichere Niederlage verhindert.“mehr...