Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Unglück

Tote bei Kollision von Flugzeug mit Bus in Ghana

ACCRA Beim Zusammenprall eines Frachtflugzeugs mit einem vollbesetzten Minibus sind am Samstagabend in Ghana mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen. Nach Berichten örtlicher Rundfunksender war das Flugzeug beim Landen über eine Bahn auf dem Flughafen der Hauptstadt Accra hinaus geschossen.

Tote bei Kollision von Flugzeug mit Bus in Ghana

Eine Boeing 727 hat in Ghana einen Bus überfahren. Foto: Adadevoh David

«Alle Fahrzeuginsassen starben», sagte Feuerwehrsprecher Billy Anaglate dem Radiosender Peace FM. Die vier Besatzungsmitglieder der Frachtmaschine überlebten dem Radiobericht zufolge den Absturz und sind in ein Militärkrankenhaus gebracht worden. Die Behörden haben am Sonntag eine Untersuchung eingeleitet.

Ersten Berichten zufolge könnte ein Bremsversagen für das Unglück verantwortlich gewesen sein. Augenzeugen berichteten zudem, zum Zeitpunkt des Absturzes sei die Sicht wegen eines schweren Gewitters beeinträchtigt gewesen.Möglicherweise mehr Opfer

Nach Angaben der Behörden kam das Frachtflugzeug, eine Boeing 727 der Fluglinie «Allied Air», aus Nigeria. «Die Maschine ist auf die Straße gelangt und ist mit dem Fahrzeug zusammengestoßen», sagte Feuerwehrsprecher Anaglate. Der Minivan wurde vollständig zerstört. Nach Radioberichten hat der Frachtflieger auch weitere Fahrzeuge erfasst.

Ein Radiosender hatte ursprünglich sogar von zwölf Todesopfern gesprochen. Dafür gab es aber keine offizielle Bestätigung. Zeugen berichteten von mehreren schwer verletzten Opfern. So war nach Angaben von Peace FM auch ein Motorradfahrer von dem Flugzeug erfasst worden. Die Zahl der Toten könne noch ansteigen.

Bericht Peace FM

Bericht Joy Online

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Skandal in Malabo

Zuschauertumulte beim Afrika-Cup-Halbfinale

Malabo Afrikas Fußball bestätigt alle schlechten Klischees. Die Fans von Turniergastgeber Äquatorialguinea sorgten beim Afrika-Cup für Tumulte, als das Halbfinale gegen Ghana verloren schien. Die Partie stand kurz vor dem Abbruch. Spieler und Trainer sind schockiert, Kapitän Emilio Nsue hat sich entschuldigt.mehr...

Politik

Zahl der Toten bei Flugzeugunglück in Taiwan steigt auf 31

Taipeh (dpa) Die Zahl der Toten bei einem Flugzeugunglück in Taiwans Hauptstadt Taipeh ist auf 31 gestiegen. Auch werden noch zwölf Insassen vermisst, berichtete die Luftverkehrsbehörde nach Angaben der taiwanesischen Nachrichtenagentur CNA vom Mittwoch.mehr...

Politik

Sieben Tote bei Zugunglück in New Yorker Vorort

New York (dpa) Ein Pendlerzug bei New York hat an einem Bahnübergang ein Auto gerammt und die Fahrerin des Wagens getötet. Sechs weitere Menschen in dem voll besetzten Zug starben, wie US-Medien unter Berufung auf die Polizei berichteten.mehr...

Politik

Linienbus kracht in Wohnhaus - acht Verletzte

Hamburg/Halstenbek (dpa) Ein Linienbus ist in Halstenbek bei Hamburg in ein Wohnhaus gekracht. Dabei wurden nach Angaben einer Polizeisprecherin in Bad Segeberg der 52 Jahre alte Busfahrer sowie eine Passagierin schwer verletzt. Sechs weitere Fahrgäste erlitten leichte Verletzungen.mehr...

Politik

Es bleibt kalt: Schnee und Frost zum Ferienstart

Offenbach (dpa) Pünktlich zum Ferienbeginn in sechs deutschen Bundesländern lockt das Winterwetter viele Menschen in die Berge. Während auf deutschen Straßen größere Unfälle ausbleiben, verunglücken etliche Menschen in Polen und der Slowakei.mehr...