Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Tragischer Unfall auf der A31

/
Die Polizei rückte am späten Sonntagabend aus. Die gesamte Autobahn musste gesperrt werden.
Die Polizei rückte am späten Sonntagabend aus. Die gesamte Autobahn musste gesperrt werden.

Foto: Guido Bludau

Warum der 18-jährige Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor, ist bisher noch nicht klar.
Warum der 18-jährige Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor, ist bisher noch nicht klar.

Foto: Guido Bludau

Der Fahrer war in die rechte Leitplanke gerast. Die Fahrzeugteile flogen über die gesamte Fahrbahn.
Der Fahrer war in die rechte Leitplanke gerast. Die Fahrzeugteile flogen über die gesamte Fahrbahn.

Foto: Guido Bludau

Insgesamt fünf Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein nachfolgender Fahrer konnte den Unfall nicht rechtzeitig erkennen und fuhr auf die Unfallstelle auf.
Insgesamt fünf Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein nachfolgender Fahrer konnte den Unfall nicht rechtzeitig erkennen und fuhr auf die Unfallstelle auf.

Foto: Guido Bludau

Beide am Unfall beteiligte Fahrzeuge wurden vollständig zerstört und auseinandergerissen. Ein Motorblock wurde aus einem Fahrzeug herausgeschleudert.
Beide am Unfall beteiligte Fahrzeuge wurden vollständig zerstört und auseinandergerissen. Ein Motorblock wurde aus einem Fahrzeug herausgeschleudert.

Foto: Guido Bludau

Anzeige
Der Unfall ereignete sich gegen 21.40 Uhr auf der A31 in Richtung Emden.
Der Unfall ereignete sich gegen 21.40 Uhr auf der A31 in Richtung Emden.

Foto: Guido Bludau

Kurs vor der Anschlussstelle Gescher/Coesfeld verlor der 28-Jährige die Kontrolle über den Wagen.
Kurs vor der Anschlussstelle Gescher/Coesfeld verlor der 28-Jährige die Kontrolle über den Wagen.

Foto: Guido Bludau

Die Fahrbahn wurde in Richtung Emden komplett gesperrt. Die Arbeiten dauerten bis etwa 5 Uhr morgens.
Die Fahrbahn wurde in Richtung Emden komplett gesperrt. Die Arbeiten dauerten bis etwa 5 Uhr morgens.

Foto: Guido Bludau

Die insgesamt fünf Schwerverletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Die insgesamt fünf Schwerverletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Foto: Guido Bludau

Unter den Verletzten ist auch ein 12-jähriger Junge, der in dem nachfolgenden Auto saß.
Unter den Verletzten ist auch ein 12-jähriger Junge, der in dem nachfolgenden Auto saß.

Foto: Guido Bludau

Die Polizei rückte am späten Sonntagabend aus. Die gesamte Autobahn musste gesperrt werden.
Warum der 18-jährige Fahrer die Kontrolle über den Wagen verlor, ist bisher noch nicht klar.
Der Fahrer war in die rechte Leitplanke gerast. Die Fahrzeugteile flogen über die gesamte Fahrbahn.
Insgesamt fünf Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Ein nachfolgender Fahrer konnte den Unfall nicht rechtzeitig erkennen und fuhr auf die Unfallstelle auf.
Beide am Unfall beteiligte Fahrzeuge wurden vollständig zerstört und auseinandergerissen. Ein Motorblock wurde aus einem Fahrzeug herausgeschleudert.
Der Unfall ereignete sich gegen 21.40 Uhr auf der A31 in Richtung Emden.
Kurs vor der Anschlussstelle Gescher/Coesfeld verlor der 28-Jährige die Kontrolle über den Wagen.
Die Fahrbahn wurde in Richtung Emden komplett gesperrt. Die Arbeiten dauerten bis etwa 5 Uhr morgens.
Die insgesamt fünf Schwerverletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.
Unter den Verletzten ist auch ein 12-jähriger Junge, der in dem nachfolgenden Auto saß.