Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trainer Pawlak tritt vor Dröschede auf die Euphoriebremse

SG Wattenscheid 09

Die Wattenscheider haben sich mit ihren vier Punkten aus zwei Spielen direkt an die Fersen des Spitzenreiters BV Brambauer geheftet. Gast Dröschede bringt nur einen Punkt auf dem Konto mit in die Lohrheide.

WATTENSCHEID

27.08.2010
Trainer Pawlak tritt vor Dröschede auf die Euphoriebremse

Wattenscheids Trainer André Pawlak (re.) will mit der SG in der Tabelle klettern.

SG09-Trainer André Pawlak tritt allerdings trotz der ersten beiden fast spektakulären Auftritte zum Auftakt der Westfalenliga-Saison heftig auf die Euphoriebremse: "Sicherlich haben wir bislang viel Spektakel gezeigt. Aber unter dem Strich haben wir erst ein Spiel gewonnen. Wo wir wirklich stehen, werden wir erst in einigen Wochen wissen."

SG 09 spielt Favoritenrolle Den FC Borussia Dröschede schätzt der Übungsleiter als ein Team ein, gegen das seine Schützlinge nur mit höchster Konzentration bestehen können.

Pawlak nimmt indes die Favoritenrolle gerne an: "Natürlich wollen wir an die Leistung vom 5:0 in Aplerbeck anknüpfen, den ersten Heimsieg einfahren und mit sieben Punkten und breiter Brust zum ersten echten Härtetest nach Erndtebrück fahren."

Duo jetzt spielberechtigt Für Sonntag kann sich die SG09 über Verstärkung freuen: Burak Demirbay und Ali Issa sind nunmehr spielberechtigt.

Coach Pawlak kann mit Ausnahme von Emre Köksal und Kevin Barra aus dem Vollen schöpfen. Routinier Jascha Keller, der zu Wochenbeginn mit Oberschenkelproblemen pausieren musste, hat am Donnerstag wieder das komplette Trainingsprogramm absolviert.