Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Trainer Radonjic mit Sieg zum Einstand bei den Bayern

München. Die Basketballer des FC Bayern München haben das erste Spiel unter dem neuen Trainer Dejan Radonjic gewonnen und ihre Spitzenposition in der Bundesliga gefestigt. Der deutsche Pokalsieger setzte sich gegen ratiopharm Ulm mit 100:95 (48:43) durch.

Trainer Radonjic mit Sieg zum Einstand bei den Bayern

Münchens Jared Cunningham (M) dribbelt zwischen Luke Harangody (l) und Katin Reinhardt von rationpharm Ulm hindurch. Foto: Andreas Gebert

Der Montenegriner Radonjic war als Nachfolger für den in der Vorwoche überraschend entlassenen Sasa Djordjevic verpflichtet worden und soll die schwächelnden Münchner nach vier Pflichtspielniederlagen in Serie wieder zu alter Form bringen.

„Nach drei Trainingseinheiten mit der Mannschaft hatten wir zwar noch nicht viel Zeit für große Veränderungen, aber wir haben schon Einiges heute umgesetzt“, sagte Radonjic: „Wir haben sehr gut begonnen, haben aber im weiteren Spielverlauf in der Defensive zu viele Fehler begangen, die wir abstellen müssen.“

Der Auftakt in eigener Halle gelang. Die Bayern setzten sich bereits im ersten Viertel erstmals mit zehn Punkten ab (22:12), in der Folge leistete sich der Tabellenführer gegen den Neunten Ulm allerdings auch immer wieder Fehler. Mit nur noch fünf Zählern Vorsprung ging es in die Halbzeit. Auch nach der Pause konnte sich München nicht weiter absetzen, beim Stand von 72:67 ging es ins Schlussviertel. Vier Minuten vor dem Ende ging Ulm sogar in Führung, doch die Hausherren behielten in der spannenden Schlussphase die Nerven.

In den Auszeiten gab der 48 Jahre alte Radonjic, der bis 2017 mit Roter Stern Belgrad drei Meisterschaften und drei Pokalsiege gefeiert hatte, immer wieder klare Anweisungen. Erst am Montag hatte er einen Vertrag bis Saisonende mit Option auf ein weiteres Jahr unterschrieben. Nihad Djedovic war mit 20 Punkten Münchens bester Werfer, Isaac Fotu erzielte für Ulm 32 Zähler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball

Wright und Bamberg schöpfen neue Hoffnung

Bamberg. Bamberg kann doch noch gegen den FC Bayern gewinnen. Der Ausgleich in der Halbfinal-Serie ist vor allem für das Selbstvertrauen des deutschen Meisters wichtig. Ein Glücksbringer wird in Spiel 3 in München aber fehlen.mehr...

Basketball

ALBA Berlin kontert Ludwigsburger Schauspielerei-Vorwürfe

Berlin. Nach dem Berliner Auftaktsieg zum Halbfinalauftakt gegen Ludwigsburg gibt es weiter verbalen Zündstoff in der Serie. Große Verwunderung herrscht beim Hauptstadtclub über Ludwigsburg-Coach John Patrick. Der Amerikaner bekräftigt seine Vorwürfe.mehr...

Basketball

Real Madrid gewinnt Titel in Basketball-Euroleague

Belgrad. Die Basketballer von Real Madrid haben den Titel in der Euroleague gewonnen. Im Finale des wichtigsten europäischen Club-Wettbewerbs setzten sich die Spanier in Belgrad gegen Vorjahres-Champion Fenerbahce Istanbul mit 85:80 (38:40) durch.mehr...